Nächster Spendenbetrug: Lilly Steup und Ignaz Bearth machen mit Spenden Liebesurlaub in Italien

63
Spendenbetrug - Lilly Steup und Ignaz Bearth machen mit Spenden Liebesurlaub in Italien

Offenbar sind viele von uns ein leichtes Opfer für die soge­nannten Geld­pa­trioten, denn wieder müssen wir über einen kack­dreisten Spen­den­betrug berichten. Aufmerksame Leser haben uns infor­miert – Danke!

Spendenbetrug - Lilly Steup und Ignaz Bearth machen mit Spenden Liebesurlaub in Italien
Liebe und Glück auf Kosten der Patrioten.

Diesmal geht es um Geld und Liebe: Liane Steup alias Lilly Steup aus Thüringen (nahm Februar 2017 am Neona­zi­auf­marsch in Dresden teil) und Ignaz Bearth aus der Schweiz sind seit Monaten in einer patrio­ti­schen Liebes­be­ziehung. Das Pärchen war erst heute zusammen mit Carsten Jahn (Anwärter auf den Titel „Spen­den­könig 2019”) auf der „Wir sagen gemeinsam Danke”-Demo (Frau­en­bündnis Kandel) in Herxheim (Pfalz). Lilly Steup und Carsten Jahn kennen sich gut. Jahn hat mehrmals Steup zu Hause in Thüringen besucht und bei ihr über­nachtet. Ob man bei diesen Treffen diese Spen­den­ab­zocke geplant hat?

Hurra, wir verklagen YouTube

Jeden­falls kamen Liane Steup und Ignaz Bearth im November auf die knuffige Idee die Google-Tochter YouTube zu verklagen. Weil das recht größen­wahn­sinnig, riskant und kost­spielig ist, haben die beiden kurzerhand eine Spen­den­aktion gestartet. Nach dem Motto: Liebe Patrioten, gebt uns euer Geld, wir verklagen YouTube und retten die Welt. Beworben wurde die Spen­den­aktion, wie könnte es auch anders sein, von Spen­den­be­trüger Carsten Jahn aus Rade­vormwald. Der hatte am 19.11.2019 auf seinen sozialen Kanälen für die Spen­denidee samt PayPal-Link mit seinem Namen geworben.

Spendenbetrug - Lilly Steup und Ignaz Bearth machen mit Spenden Liebesurlaub in Italien
Spen­den­aufruf von Carsten Jahn

Eine Woche später zeigte der Spen­den­zähler bei PayPal schon 645 Euro. Die Spen­der­liste war öffentlich einsehbar. 10, 20 oder 50 Euro drückten naive Patrioten als Spende ab.

Lilly Steup: Urlaub statt Klage

Nachdem über 1.000 Euro zusam­men­ge­kommen waren, gab es am 05.12.2019 eine nette Über­ra­schung für uns Patrioten: Die Klage gegen YouTube fällt aus! Die Spen­den­gelder werden für einen Liebes­urlaub in Italien verwendet!

Den patrio­ti­schen Spen­den­trotteln erklärte das Lilly Steup in einem Live­stream so:

„Ignaz und ich, wir haben ja Geld gesammelt für die Klage gegen YouTube, und Ignaz kann es bestä­tigen, er hat einen Live­stream gemacht, wo er euch erzählt hat, dass wir diesen Weg doch nicht gehen werden, weil es einfach von der Summe her so krass ist, dass man das keinen zumuten kann. Also es geht hier wirklich in 5‑stellige Bereiche zwischen 20.000 und 40.000 Euro und das ist dann echt nicht mehr schön, und deshalb werden wir natürlich, bzw. Ignaz wird das Geld was ihr gespendet habt, (..) in PayPal waren es 1.000 Euro und so, das werden wir nehmen, bzw. Ignaz wird es (..) für die Reise nach Italien nehmen (..) wo ich even­tuell auch noch dabei sein werde. Und ihr könnt das natürlich auch mit unter­stützen (..) Zwischen­durch kommt hier mein PayPal-Link rein oder mein normales Bank­konto (..) Nein, das ist keine Bettelei. Aber ihr wisst, der ganze Wider­stand, den müssen wir selbst bezahlen, den müssen wir komplett selbst finan­zieren (..) Ja wir finan­zieren das natürlich alles selber (..) Wir sind eine Familie (..) und da muss man eben auch zusam­men­halten.”

Das Spen­den­pärchen Lilly und Ignaz wollen euch die 40.000 Euro für die Klage nicht zumuten. Das ist soooo rück­sichtsvoll von den Beiden! Jetzt aber keine Sorge: Auch wenn der Verwen­dungs­zweck der Spenden entfallen ist, das Geld wird nicht zurück­er­stattet. Dafür wären bei PayPal nur eine Hand voll Klicks nötig, aber warum Spenden zurück­geben? Geld­pa­trioten müssen sich eine Auszeit gönnen können z.B. einen Urlaub zu zweit auf Kosten anderer im schönen Italien.

Wichtig: Das ist keine Bettelei! Mit Ihren Spenden unter­stützen Sie die beiden Geld­pa­trioten, damit diese alles SELBST bezahlen und natürlich alles SELBER finan­zieren können!

Bei so viel hinter­häl­tiger Geld­geilheit bleibt nur zu sagen: Una bella vacanza con i nostri soldi!

Zum Abschluss noch das: Ignaz Bearth sammelt jetzt Spenden für die nächste Klage – einen Gerichts­prozess gegen Renate Künast. Das ist kein Witz! Könnten Sie ihm bitte Geld spenden?

guest
63 Kommentare
älteste
neueste
Inline Feedbacks
View all comments
Das Kaugummi das euch an Schuh klebt ..
Das Kaugummi das euch an Schuh klebt ..
7. Dezember 2019 18:18

Da wird direkt wieder einer oder mehrere das große kotzen bekommen

Erstens war es von Anfang an klar das das sehr teuer wird da es schon ettliche andere versucht haben und zweitens ist allein da soweiso nix zu machen .

Das sollte den beiden aber bekannt gewähsen sein , alles andere ist für mich unglaub­würdig nach dem ganzen Theater das jezt schon auf YouTube war.

Das man das Geld dann für einen gemein­samen Urlaub ohne Abstimmung oder Befragung der spender macht ist wieder sehr typisch , und lässt vermuten daß es tatsächlich geplant war .

Da Carsten Jahn nun Erfahrung hat was solche komi­schen Aktionen angeht , das es halt Leute gibt die darauf schauen , hätte hier gleich doppelt vorge­sorgt werden müssen und die Spender befragt werden müssen .

Lange werden diese Leute diese Masche hoffentlich nicht mehr abziehen können , gut das es Leute gibt denen das auffällt und welche dann nochmal genauer hinschauen ..

Ralf Ragro
Ralf Ragro
9. März 2020 21:57

Also wenn das der Wahrheit entspricht finde ich keine Worte mehr.
Das sind dann für mich keine Patrioten sondern nur Leute die unter angeblich Gleich­ge­sinnte dumme suchen !
Es ist doch traurig !

Taja40
Taja40
7. Dezember 2019 18:23

Da fällt einen nix mehr dazu ein!
Sollte dieser Bericht der Wahrheit entsprechen, schämt euch

Santa Claus
Santa Claus
8. Dezember 2019 12:14
Antwort an  Taja40

Schämen müssen sich dieje­nigen, die die prekäre Situation ausnutzen, in der wir uns befinden.

RoJa
RoJa
7. Dezember 2019 18:46

Lieber Rudolf Schulze.…

Kann es sein daß Du ein Voll­trottel bist? Oder bist Du viel­leicht ganz einfach nur verhal­tens­kreativ?

Nach der Wahl in Umbrien bereitet sich Salvini bereits auf die nächsten Regio­nal­wahlen vor.
Am 26. Jänner 2020
sind Regio­nal­wahlen in der tradi­tio­nellen Hochburg der Linken, der Emilia Romagna, geplant.
Auch Regio­nal­wahlen im südita­lie­ni­schen Kala­brien sind vorge­sehen, ein Wahl­termin steht jedoch noch nicht fest. Salvini wird alles daran setzen, auch in diesen beiden Regionen Wahl­siege zu feiern.

Ignaz schrieb schon vor einiger Zeit, das er diese Wahlen „VOR ORT” persönlich begleiten wird und dieses auch „DOKUMENTARISCH” (Reak­tionen vor Ort, – Wähler­stimmung etc. etc.) fest­halten wird!

.…… und Du machst daraus einen LIEBESURLAUB?

Ricky
Ricky
7. Dezember 2019 20:47
Antwort an  RoJa

Ignaz ist SCHWEIZER und möchte in ITALIEN die Wahlen persönlich begleiten!
Was bitte schön bringt DIES für DEUTSCHLAND??? Erkläre mir das mal bitte!

Reiner Hohn
Reiner Hohn
8. Dezember 2019 14:14
Antwort an  Ricky

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.
Zusam­men­hänge erkennen.

Rebel-X
Rebel-X
7. Dezember 2019 21:26
Antwort an  RoJa

Ha ha… der welt­be­kannte, rechts­ra­dikale, schweizer Doku­men­tar­filmer und Oskar­ge­winner Ignaz Bearth will eine Doku­men­tation über die Wahl in Italien drehen… Für wen? Warum müssen das die deut­schen Patrioten bezahlen??? Warum mit Geld das gegen Youtube gesammelt wurde?? Na merkste was?

Santa Claus
Santa Claus
8. Dezember 2019 12:21
Antwort an  RoJa

Dieser merk­würdige Ignaz kann von mir aus begleiten wen immer er will, aber dann soll er das auch gefäl­ligst selbst finan­zieren. Niemand zwingt ihn zu diesen eher frag­wür­digen Aktionen. Wir stecken hier in Deutschland bis zum Hals in der Kacke und du laberst von Italien. Hier spielt die Musik.

Rene aus K
Rene aus K
8. Dezember 2019 21:18
Antwort an  Santa Claus

Die Italien-Wahl kann sich jeder per YouTube-Stream, über die RAI im TV (per SAT empfangbar) oder sonstige Medien kostenfrei ansehen. Das ist ein Vorwand um den Urlaub zu recht­fer­tigen.

Gast
Gast
7. Dezember 2019 18:48

Warum sind manche Patrioten so blöd und stecken ihr Geld in solche Abzo­cker­hälse? Die Linken wären niemals blöd!

Martin
Martin
11. Dezember 2019 13:27
Antwort an  Gast

Nein, die linken sind noch blöder, wenn man sich mal hier die Kommentare durchliest.Ihr fällt auf Fake News rein und diese Seite ist wohl eher ein Witz, als eine Patrioten Seite.Diese ganzen (angeb­lichen ) Spenden abzocken sind erstunken und erlogen, aber lebt ihr nur weiter in eurer Blase, denn wir sind viel viel mehr und werden auch immer mehr.Diese Seite nennt sich Digitale Patrioten in Wirk­lichkeit sind doch linke keine Patrioten oder ?

Gast
Gast
11. Dezember 2019 15:49
Antwort an  Martin

Wie kommst du dadrauf, das die Geschichten „erstunken und erlogen” sind, wenn dieser absurde Spen­den­aufruf so passiert ist? Die Erklärung durch Lilly im Video ist echt und kein Fake. Es wurde exakt so auf YouTube erzählt von ihr. Der weiter unten erwähne Kommentar übrigens auch – von dieser Story ist absolut gar nichts erstunken und erlogen.…

Martin Schmid
Martin Schmid
11. Dezember 2019 18:37
Antwort an  Gast

So ist es. Der Martin soll mal erklären, wo hier gefälscht wurde.

Shlomo
Shlomo
11. März 2020 12:49
Antwort an  Martin

ALLES ERFUNDEN WIE BEI SHEKEL GRELL MIT SEINEM FREI HOCH 3 ???
DA ICH SELBST SCHON WEBSITES PROGRAMMIERT HABE UND EIN SEHR GUTER FREUND DAS TÄGLICH FÜR KONZERNE MACHT SIND WIR BEIDE MIT EINER REALEN EINSCHÄTZUNG VON 5–9000€ FÜR FREI HOCH DREI DABEI 😉 . DAS NETZ VERGISST NICHTS WIE SOLLTE MAN WAS ERFINDEN WAS PROTAGONISTEN SELBST VON SICH GEBEN ?

joker
joker
7. Dezember 2019 19:13

nach der anstren­genden demo heute sind die herr­schaften laut carsten jahn gerade zum essen in ein restaurant. edel speisen von den spenden .

Santa Claus
Santa Claus
8. Dezember 2019 12:24
Antwort an  joker

Anstren­gende Demo.…..hahahahahaha, der war gut. Danke 🙂

Ricky
Ricky
7. Dezember 2019 20:42

Na sowas, der Live­stream von Lilly S. auf YouTube ist plötzlich auf privat gestellt worden.
Ein Schelm, der Böses dabei denkt
Zum Glück wurde die entspre­chende Stelle aus dem Stream hier gesi­chert und online gestellt.
Sehr gute Arbeit, Herr Schulze!!!

Katzenklo
Katzenklo
7. Dezember 2019 22:12

In diesem Video findet ihr den nächsten Spen­den­aufruf für den Gerichts­prozess gegen Renate Künast von Ignaz Bearth im Kommen­tar­be­reich ganz oben ange­pinnt:

https://youtu.be/YXVQM_qFut8

Wofür sammelt er diesmal wirklich?
Für den Zusatz­urlaub in Venedig mit seiner Liebsten?

Bretheard
Bretheard
7. Dezember 2019 22:52

Warum eigentlich geht dieser Schluch­tenkacker Ignatz und seine Sexma­tratze Lilly nicht arbeiten wie es anständige Menschen machen..? Dann können die zum Amore-Ficki-Ficki nach Italia von mir aus fahren. Müssen wir Deut­schen deren das Sexaben­teuer bezahlen – - Demnächst will der Digitale Spen­den­geier wieder Spen­den­chats für’s Berliner Flatrate-Bordell weil er bei seiner Alten keinen mehr hoch bekommt… 🙁 Diese ganze Drecks­bande ist ein Fall für den Staats­anwalt…

WernerFFM
WernerFFM
8. Dezember 2019 03:03

Hallo Freunde, natürlich kommen die üblichen verdäch­tigen Möch­tegern-Patrioten wie Digi­taler Chronist und Carsten Jahn jetzt um die Ecke gekrochen und versuchen diesen Spen­den­skandal herun­ter­zu­spielen.

Der Digitale Chronist hat seinen Spei­chel­lecker Klemens Kilic beauf­tragt etwas zu sagen und der meint ganz naiv, daß das Video mani­pu­liert worden ist und jeder müsse spenden weil die Patrioten das Geld für ihren Beruf als „Patriot” brauchen

Ronny K.
Ronny K.
11. Dezember 2019 17:15
Antwort an  WernerFFM

„müsse spenden weil die Patrioten das Geld für ihren Beruf als „Patriot“ brauchen” nur gut das wir der lügen­presse eine gez-steuer bezahlen, was wären wir bloß ohne diese gefakten statis­tiken, bilder und Videos? zum glück verdient klaus kleber und co jetzt mehr!

Martin Schmid
Martin Schmid
8. Dezember 2019 11:57

Patrioten!
Es ist uner­läßlich, dass aufrechte Kame­ra­dInnen vom Wahl­kampf in Italien, Spanien, Malta, der Domi­ni­ka­ni­schen Republik und Bali berichten! Oder soll das die Lügen­presse machen?

Rene aus K
Rene aus K
8. Dezember 2019 21:25
Antwort an  Martin Schmid

Das ist erläßlich, weil wir in Deutschland leben. Das Ergebnis erfährst du überall und wenn du Angst hast, dass die Lügen­presse Dir falsche Zahlen nennt, vergleiche diese mit den Zahlen die RAI, BBC, Euronews, RT veröf­fent­licht.

Wozu sollen deutsche Patrioten ihr Geld geben damit dieser Ignaz ein wacke­liges Handy-Video von dort liefert in dem er so oder so nicht neutral berichtet.

Martin Schmid
Martin Schmid
9. Dezember 2019 19:59
Antwort an  Rene aus K

RAI, BBC, Euronews, RT sind doch auch Lügen­medien, noch dazu undeutsche. Aber wie Du dir denken kannst, war das von mir nicht ganz ernst gemeint. Mich wundert es bloß, welche Leute für so idio­tische Ideen wie eine Klage gegen YT mit 3000€ Geld über­weisen.

Ronny K.
Ronny K.
11. Dezember 2019 17:13
Antwort an  Rene aus K

„Wozu sollen deutsche Patrioten ihr Geld geben damit dieser Ignaz ein wacke­liges Handy-Video von dort liefert in dem er so oder so nicht neutral berichtet.” wozu soll ich GEZ bezahlen? für noch mehr lügen?

Santa Claus
Santa Claus
8. Dezember 2019 12:12

Vielen Dank für Ihre Arbeit Herr Schulze. Wird höchste Zeit das sich jemand um diese „Patrioten” kümmert.

Reiner Hohn
Reiner Hohn
8. Dezember 2019 14:12

Wofür stehen denn die „Digi­talen Patrioten”?
Was ist deren Ziel?

Santa Claus
Santa Claus
8. Dezember 2019 18:34
Antwort an  Reiner Hohn

Es geht um Aufklärung, über vermeint­liche Patrioten!

Freder_Fredersen
Freder_Fredersen
8. Dezember 2019 16:16

Ignaz Bearth ist sowieso eine äußerst zwei­fel­hafte Person aus dem äußerst rechten Umfeld. Selbst der digitale Chronist hat meines Wissens eine geplante Über­tragung mit Bearth wieder abgesagt, nachdem ihm davon abge­raten wurde. Jeder der solche soge­nannten „Patrioten” unter­stützt (wie auch immer), muss sich darüber im Klaren sein, dass es sich um einen Rechts­ex­tremen handeln könnte.

Rene aus K
Rene aus K
8. Dezember 2019 21:40
Antwort an  Freder_Fredersen

„Ignaz Bearth (*1984) war Mitglied der rechts­ex­tremen Partei National Orien­tierter Schweizer (PNOS), für die er auch öffentlich auftrat. Er war Mitbe­gründer und einziger Präsident der Direkt­de­mo­kra­ti­schen Partei Schweiz. Im Frühling 2013 unter­stützte Bearth die rechts­ex­treme Jobbik im unga­ri­schen Wahl­kampf.

Bearth kandi­dierte bei den Natio­nal­rats­wahlen am 18. Oktober 2015 für die DPS St. Gallen und erreichte nach dem vorläu­figen Wahl­er­gebnis 0,1 % der abge­ge­benen Stimmen. Im Februar 2016 wollte Bearth bei den Kantons­rats­wahlen in St. Gallen im Wahl­kreis Wil antreten.

Seit der Fusion der DPS mit der Partei national orien­tierter Schweizer 2017 ist Bearth wieder Mitglied der PNOS.”

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Ignaz_Bearth

Gast
Gast
8. Dezember 2019 19:20

Das betref­fende Video wurde auf YouTube wieder gelöscht, aber ich habe einen Kommentar gespei­chert. Auf dieses Spen­den­aktion ange­sprochen kam folgender Kommentar von Lilly:

Lilly S. hat geant­wortet: „Ignaz hat einen Live­stream gemacht wo er das genau erklärt…!! Es sind 1000€ und diese werden für den Gerichts­prozess von Renate Künast einge­setzt ‼️Eine Unter­stellung ist, was hier gerade passiert…”

Nun mache sich jeder selbst ein Bild, wie seriös die beiden sind, wenn sie für eine angeb­liche Klage gegen YouTube den lächer­lichen Betrag von 3.000 Euro aufrufen, dann Lilly im Video sagt, es werde für eine Itali­en­reise genommen, um in dem selben Video in einem Kommentar zu schreiben, es wird für den Künast-Prozess verwendet.

Also bitte, das ist doch an Lächer­lichkeit nicht zu über­bieten.….

Gast
Gast
8. Dezember 2019 22:53
Antwort an  Gast

Klage gegen Frau Künast – wegen was eigentlich?

Vermutlich ist es so, dass Künast diesen Ignaz verklagt und er sich die Kosten für seine Verfehlung durch Spenden bezahlen lassen will.

Ignaz hat es erklärt… Wo denn? Das ist die typische NPD-Jahn-Rethorik „Ich habe das vor 2 Jahren im Live irgendwo auf Facebook erklärt, also bin ich unschuldig und habe meine Unschuld bewiesen. Ich habe nie eine Straftat gemacht, war nie wirklich in der NPD, ich bin Dein Herr und Gott…”

Auf eine solche Argu­men­ta­ti­ons­kette fallen nur dumme Patrioten herein.

Gast
Gast
8. Dezember 2019 23:19
Antwort an  Gast

Der Fall:
In dem Post wird Künast mit den Worten zitiert: „Der trau­ma­ti­sierte Junge Flüchtling hat zwar getötet, man muss ihm jetzt aber trotzdem helfen”. Angeblich hätte die Poli­ti­kerin das über Hussein K. gesagt, der im Oktober 2016 eine 19-jährige Studentin in Freiburg verge­waltigt und ermordet hatte. Wohl um dem vermeint­lichen Zitat mehr Glaub­wür­digkeit zu verschaffen, wurde es mit der Quel­len­angabe „Süddeutsche Zeitung” über­schrieben. Nichts davon hatte Künast gesagt. Weder in der „Süddeut­schen”, noch anderswo. Gepostet hatte das der Schweizer Rechts­ex­tremist Ignaz Bearth auf seiner mitt­ler­weile gelöschten Face­book­seite. Sein Post wurde tausendfach geteilt. Künast wies auf ihrer eigenen Seite damals darauf hin, dass das Zitat frei erfunden sei und erstatte Straf­an­zeige.

Das Urteil:
Am Dienstag (9.4.2019) folgte nun das Urteil: 90 Tages­sätze zu je 30 Euro. So hatte es auch die Staats­an­walt­schaft gefordert. Bearth hat sich mit seinem Post damit der „Üblen Nachrede und Verleumdung gegen Personen des poli­ti­schen Lebens” schuldig gemacht.

Dafür also die Spenden einzu­setzen, für die Vertei­digung einer Straftat, einer bewussten Lüge.…das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.…unfassbar!

Ricky
Ricky
9. Dezember 2019 00:09
Antwort an  Gast

Und warum genau sollen jetzt deutsche Patrioten für das Vergehen eines Schweizers zahlen?
Inwiefern hilft das der Sache bzw. was bringt es für Deutschland?
Nichts!

DC-Impotenz
DC-Impotenz
9. Dezember 2019 00:21
Antwort an  Gast

@Gast, vielen Dank. Das war mir bisher unbe­kannt. Es geht somit nicht um eine Zivil­klage, sondern um eine Geld­strafe von 2.700 € aus einem Straf­prozess wegen einer Straftat des Herr Ignaz Bearth. Das ist eine völlig andere Sache als es Herr Beath darstellt bei seinem Spen­den­aufruf. Ist das nicht wieder ein Betrug? Ich meine ja.

Er soll gefäl­ligst seine Strafe selber bezahlen!

Holger
Holger
9. Dezember 2019 22:12

Ich danke Ihnen sehr von Herzen Herr Schulze für Ihre Aufklä­rungs­arbeit. Sonst macht es niemand!

Viele dieser „Patrioten” wollen solche Skandale vertu­schen (Jahn, Jannich, DC, Kilic u.s.w.) und wegreden. Sie werden sicher schon bedroht. Bleiben Sie bitte am Ball. Sonst traut sich das leider niemand. Wir brauchen Ehrlichkeit, Anstand und nicht welche die solche Geld­ge­schäfte insze­nieren.

Ronny K.
Ronny K.
11. Dezember 2019 17:21
Antwort an  Holger

wenn du Ehrlichkeit suchst bist du hier falsch!

Nona
Nona
10. Dezember 2019 03:37

Wie kann man denn für eine „Klage gegen YouTube” spenden? Und wie kann man Menschen so abzocken? Einer­seits denke ich mir, trifft die Rich­tigen. Wer DAS nicht durch­schaut hat´s nicht besser verdient. Und auf der anderen Seite ist das eine richtig miese Nummer.

Würde ich damit nicht die Linken und die Main­stream­m­edien zuspielen stärken, würde ich das mal einem inves­ti­ga­tiven Jour­na­listen zuspielen. Es kann echt nicht sein, dass diese Personen sich an der besch*ssenen Politik auch noch berei­chern.

Entweder sind Bearth und Co. sa*udumm um zu glauben, man käme mit 4stelligem € Betrag zu einer ordent­lichen Klage­schrift. Oder sie sind Betrüger. Die Verbindung dieser Lilly zu Jahn spricht für Punkt 2.

Spendet für Aktionen wie vom Stein­hövel, der damit dieser Klagen lostritt oder lasst es. Diesen YT-Patrioten auch nur einen Cent in den Rachen zu werfen führt zu nichts ausser Frust und Miss­trauen.

Daniel Schaller
Daniel Schaller
10. Dezember 2019 08:56

Der Digitale Lachaffe D.C. hat sich ein neues iPhone für 1100 € von den Spenden gegönnt. Eine Nummer kleiner ging nicht. Das Spen­dengeld muss weg. Manche können eben 365 x im Jahr Weih­nachten feiern…

#Supergeil

comment image

Telmo
Telmo
11. Dezember 2019 12:47
Antwort an  Daniel Schaller

Dir ist aber hoffentlich schon klar, dass gute Film­aus­rüstung Geld kostet und Apple Produkte auf die digitale Bear­beitung spezia­li­siert sind, nicht wahr?

Falls nicht: Mach doch einfach mal selbst ein Video, dann siehst du, wie anspruchsvoll das ist.

Jana Carsten
Jana Carsten
19. Dezember 2019 15:47
Antwort an  Telmo

Er wird sicherlich seine Videos nicht mit dem iPhone erstellen oder gar darauf schneiden!!!

Yannick Grafe
Yannick Grafe
10. Dezember 2019 10:27

Der Lauf­bursche vom digi­talen Chro­nisten namens „Couch.Andreas” hat auch schon Zuschauer privat ange­rufen und ein wenig aus dem Nähkästchen geplaudert als er Kummer wegen Marie hatte. Zum Beispiel erzählte er, dass der digitale Chronist sich nach jeder Direkt­über­tragung erstmal von den Spenden einen Joint gönnt.
comment image

Daniel Schaller
Daniel Schaller
10. Dezember 2019 18:34
Antwort an  Yannick Grafe

Couch-Andreas tut mir leid. Er kann sich keine Wohnung leisten, weil D.C. kein Gehalt zahlt und muss bei D.C.-Fans wohnen. Er könnte auf der Straße leben in Berlin, er will ja nach Berlin, und D.C. könnte ihm alle 2–3 Monate ein Päckchen Tabak zur Unter­stürtzung unter die Brücke bringen wo er gerade liegt.

Oh nein, jetzt muss ich an die Nazis von der Brücken­küche Berlin denken. 🙁 Können die NPD-Kollegen vom Carsten Jahn den Andreas nicht aufnehmen?

Martin
Martin
11. Dezember 2019 13:34

Liebe Leute lasst euch mal nicht von so einer Website verarschen.Eine Website die noch nicht einmal ein vorge­schrie­benes Impressum hat, kann und darf man nicht ernst nehmen.Digitale-Patrioten.de = Hetzer Seite

Ronny K.
Ronny K.
11. Dezember 2019 17:02

hahahaha die digitale-Patrioten Seite zeigt mir wie sehr der Staat und die Antifa zusammen arbeiten. Diese Seite ist Ultra-Links­ver­sifft. So wie es aussieht sind die Linken völlig am Boden, sonst würden Sie nicht zu solchen Mitteln greifen! Wieviel bezahlt euch der Staat für diese Seite? Viele V‑Männer gibt es hier??

Dietmar L.
Dietmar L.
11. Dezember 2019 22:49
Antwort an  Ronny K.

hahahaha 🙂 wenn man die krimi­nellen spen­den­ge­schäfte der youtube-patrioten aufdreckt und kriti­siert ist man links­ver­sifft oder v‑mann. warum gibt es nur so viele blöde unter uns patrioten?

Ronny K.
Ronny K.
11. Dezember 2019 17:30

In Deutschland muss jeder geschäfts­mäßige Dienst im Internet nach § 6 TDG ein Impressum und Daten­schutz enthalten. Da ein geschäft­licher Dienst nicht zwingend auch gewerblich sein muss, können auch private, unkom­mer­zielle Webseiten unter die Impres­sums­pflicht fallen. Wer betreibt diese Seite und wo?

Dietmar L.
Dietmar L.
11. Dezember 2019 22:55
Antwort an  Ronny K.

frage bitte diese spen­den­pa­trioten, die ihre geschäfte mit uns patrioten machen nach impressum und daten­schutz. lilly steup, ignazi bearth, carsten jahn und wie sie alle heißen, die haben kein impressum noch daten­schutz auf ihrem kanälen, blogs, bei facebook usw. wer sind diese spen­den­pa­trioten? warum gehen sie nicht arbeiten? werden die einnahmen versteuert oder schwarz neben hartz4 kassiert?

Dirty World
Dirty World
11. Dezember 2019 19:14

Also ich wusste das ja schon lange! aber die gutgläu­bigen Patrioten kann man anscheinend ausnehmen wie Weih­nachts­gänse!

was mir aller­dings hier auf DP fehlt ist ein ordent­liches Impressum!

sollte man schnell nach­holen sonst könnte der Schuss nach hinten losgehen!

MfG. DW

Angela Garcia
Angela Garcia
15. Januar 2020 16:12

Lilly sagt in diesem Video ab Minute 40 dass sie ihren Urlaub selbst finan­ziert haben.

Angela Garcia
Angela Garcia
15. Januar 2020 16:15
Antwort an  Angela Garcia

Irgendwie hatte er den Link nicht eingefügt.
Ab Minute 40 sagt Lilly, dass sie ihren Urlaub selbst finan­ziert haben.

https://youtu.be/_OWNxNTSzss

Ricky
Ricky
15. Januar 2020 18:21
Antwort an  Angela Garcia

Im Nach­hinein, nachdem die Kritik laut wurde, lässt sich vieles einfach behaupten und Tatsachen verdrehen.

Gast
Gast
15. Januar 2020 20:47
Antwort an  Angela Garcia

Das Weibchen vom Ignazi ist arbeitslos. Wie kann die ständig Urlaubs­reisen selbst finan­zieren. Na, klingelt es jetzt…?

Josef
Josef
21. Januar 2020 14:59

Kann es das diese Seite einzig und alleine dazu dient „Rechte” Patrioten die jede­menge Zeit opfern um Aufzu­klären und zu Infor­mieren einfach nur zu diskre­di­tieren ? Kann es sein das diese Seite eigentlich nur von Linken „Antifas” und Konsorten genau aus diesen Grund betrieben wird.

Troy
Troy
21. Januar 2020 15:23
Antwort an  Josef

Ziel der Seite ist die digitale, patrio­tische Medi­en­szene kritisch zu beleuchten.
Es geht um Aufklärung, über vermeint­liche Pseudo-Patrioten.

Namenloser Patriot
Namenloser Patriot
21. Januar 2020 20:08
Antwort an  Josef

Geld­pa­trioten, Bettel­pa­trioten und Spen­den­geier sind vielfach nur auf Geld aus um davon Drogen zu kaufen, Urlaub zu machen oder nicht arbeiten gehen zu müssen. Ganz schlimm ist der Spen­den­betrug wie z. B. von diesem Carsten Jahn.

Kim-Lee
Kim-Lee
3. Februar 2020 16:18

schon erstaunlich wie gut meine Menschen­kenntnis ist, ich habe diesem Ignaz noch nie richtig vertraut. Abo kann er sich sonst wo hinschmieren, bitte verlinkt das unter alle seine Videos.

Ronald
Ronald
10. März 2020 08:30

Von mir haben diese ganzen Digi­talen Patrioten bisher keinen einzigen Cent bekommen, wozu auch? DIe tun ja gerade so als hätten sie ein komplettes Film­studio gekauft und benö­tigten dafür das Geld. Lächerlich einfach! Aber viele Leute fallen drauf rein. Gibt es eigentlich noch ehren­hafte Patrioten die sich für unsere Heimat einsetzen und kein Geld annehmen?

Hallo Mein.Geldistweg.ung
Hallo Mein.Geldistweg.ung
12. März 2020 09:27
Antwort an  Ronald

Geld an sich wäre ja nicht das Problem, wenn die Sache verhält­nis­mäßig geschehen würde und man Über­schüsse direkt zurück in die Bewegung steckt.
Wer sich privat mehr als 4k auszahlt, der ist kein echter Patriot, warum nicht? Weil sie aktiv Geld aus dem patrio­ti­schen Lager entfernen. Schlechte Videos aus Grie­chenland und Italien brauch keiner, der Typ wurde bei den Konser­va­tiven in der Schweiz raus­ge­schmissen und kriecht jetzt zu den Deut­schen.

Bürger der Bundesrepublik Deutschland
Bürger der Bundesrepublik Deutschland
13. März 2020 22:21

Es wurde verschie­dentlich kolpor­tiert, Ignaz Beath wäre nicht in Haft gewesen, sondern nur abge­taucht und dann wieder (reicher) aufge­taucht. Es wurde nach Doku­menten zu seiner Haft­ent­lassung gefragt. Wurden welche gezeigt? (Keine Ahnung; bitte um Aufklärung.)

Sussi
Sussi
20. April 2020 12:56

Das letzte Arschloch das rum läuft scheiß Rechts­ex­treme Schweizer und Spenden Betrüger.

Den sollte man mal fertig machen bei YouTube!

Und dann sein geschleime bei den Zuschauer bekommt man das kotzen und in anderen live Chats gehen und die Leute begrüßen

Team Heimat Offiziell
Team Heimat Offiziell
20. April 2020 15:22
Antwort an  Sussi