Ist Hagen Grell der Boris Becker unter den Geldpatrioten?

17
Ist Hagen Grell der Boris Becker unter den Geldpatrioten - Frei3 - Firmensitz Ungarn Adresse Wohnort

Der Spen­den­bettler Hagen Grell hat im Rahmen seiner Video­plattform Frei3 keine Kosten und Mühen gespart und eine Firma in Ungarn gegründet. Ausweislich des Impressums auf seiner Webseite frei3.de wird die Plattform von der Firma Kolibri Felhök Média Kft. mit Post­adresse in 9400 Sopron (Ungarn) betrieben, deren Geschäfts­führer Hagen Grell (geb. 25.06.1983) ist. Die Abkürzung Kft. ist vergleichbar mit einer GmbH in Deutschland und stellt daher zunächst eine in Ungarn ansässige Kapi­tal­ge­sell­schaft mit beschränkter Haftung dar.

Soweit so gut und man erkennt dabei nicht auf den ersten Blick, dass hierbei mögli­cher­weise steu­er­straf­recht­liche Konse­quenzen ausgelöst werden können. Obgleich eine unga­rische Firma zunächst keinen steu­er­lichen Anknüp­fungs­punkt in Deutschland hat, spielt es im Fall von Hagen Grell eine sehr große Rolle, dass er als Geschäfts­führer in Deutschland ansässig ist.

Wo wohnt Hagen Grell und von wo aus betreibt er seine Firma?

Der regis­trierte Sitz der Firma von Hagen Grell liegt unzwei­felhaft in Ungarn, aller­dings kennt das deutsche Steu­er­recht den Begriff der Verla­gerung des Ortes der tatsäch­lichen Geschäfts­führung. Da Herr Grell bislang nur eine einzige persön­liche Reise nach Ungarn doku­men­tiert hat, liegt die Vermutung nahe, dass er ansonsten sämt­liche Geschäfte und Tätig­keiten in seiner Funktion als Geschäfts­führer von Deutschland aus vornimmt. 

Zur Erin­nerung: Per Video doku­men­tierte Grell seine bislang einzige, nach­weisbare Reise nach Ungarn. Morgens ab in den Flieger nach Ungarn, anschließend mit dem Miet­wagen zu den geschäft­lichen Terminen und dann der Rückflug am Abend nach Deutschland. Hagen Grell feierte diesen für ihn äußerst anstren­genden Arbeitstag in Ungarn, als ob er Deutschland befreit hätte. Was Alltag für jeden Unter­neh­mens­be­rater ist, stellt für Herrn Grell, der sonst keinerlei Berüh­rungs­punkte mit dem arbei­tenden Teil der Bevöl­kerung hat, natürlich ein über­schwäng­liches Erlebnis dar.

Ein öffent­licher Handels­re­gis­ter­auszug aus Ungarn bringt Klarheit über den deut­schen Wohnsitz von Hagen Grell, welcher sich zusammen mit Carmen Weiß unter der Adresse Alte Schä­ferei 11 in 04509 Delitzsch befindet, sowie über seine Steu­er­iden­ti­fi­ka­ti­ons­nummer 47 250 391 282. Das Anwesen sieht übrigens nach einem frei­ste­henden Einfa­mi­li­enhaus in ruhiger länd­licher Lage aus.

Hagen Grell, Alte Schäferei 11, 04509 Delitzsch - Frei3 FreiHoch3 - Firmensitz Ungarn Adresse Wohnort
Alte Schä­ferei 11, 04509 Delitzsch – hier ist die Firmen­zen­trale des Frei3-Impe­riums von Hagen Grell

Die zuvor geäu­ßerte Vermutung, dass Hagen von seinem deut­schen Wohnsitz aus, die Geschäfte seiner unga­ri­schen Firma lenkt, kann steu­erlich weit­rei­chende Folgen haben. Sofern hier­durch der Ort der tatsäch­lichen Geschäfts­führung in Deutschland liegt, hat dies zur Folge, dass seine unga­rische Firma analog einer regulär in Deutschland ange­mel­deten GmbH voll­um­fänglich der Körper­schaft­steuer und Gewer­be­steuer in Deutschland unter­liegt. Gemäß § 1 Abs. 1 Nr. 1 Körper­schaft­steu­er­gesetz sind Firmen, die ihren Sitz oder ihre Geschäfts­leitung in Deutschland haben, unbe­schränkt in Deutschland körperschaftsteuerpflichtig.

Musterrechtsprechung stellt sich gegen Hagen Grell

Das oberste deutsche Finanz­ge­richt (Bundes­fi­nanzhof – BFH) hat bereits in einem Urteil entschieden, dass der Mittel­punkt der geschäft­lichen Ober­leitung dort ist, wo der für die Geschäfts­führung maßge­bende Wille gebildet wird. Das ist der Ort, an dem der Geschäfts­führer der Kapi­tal­ge­sell­schaft die tatsäch­lichen, orga­ni­sa­to­ri­schen und rechts­ge­schäft­lichen Hand­lungen umsetzt, die für den gewöhn­lichen Betrieb (Tages­ge­schäft) der Gesell­schaft erfor­derlich sind. Dieser Ort kann auch eine private Wohnung des Geschäfts­führers sein. 

Das für den Wohnsitz von Herrn Hagen zuständige Finanzamt Eilenburg, welches die Zustän­digkeit für Bußgeld- und Straf­sachen an das Finanzamt Leipzig II abge­geben hat, könnte sicherlich ein Interesse an der Aufklärung dieses Sach­ver­halts haben. In diesem Zusam­menhang wurde bislang nicht näher über­prüft, ob es in Ungarn über­haupt eine echte Nieder­lassung der Firma in Form von Büro­räum­lich­keiten gibt oder es sich ohnehin nur um eine reine Brief­kas­ten­firma handelt.

Was hat Hagen Grell mit Boris Becker gemeinsam?

Paral­lelen zu Boris Becker, der mit einem Wohnsitz in Monaco der indi­vi­du­ellen Besteuerung in Deutschland entgehen wollte, sind hierbei durchaus vorhanden. Boris Becker dachte damals, dass die Anmeldung eines Wohn­sitzes in Monaco ausrei­chend wäre, um keine Steuern in Deutschland bezahlen zu müssen. Das inter­na­tionale Steu­er­recht bietet aller­dings viele Fall­stricke, die theo­re­tisch mögliche Steu­er­op­ti­mie­rungs­mo­delle durch schäd­liches Verhalten schnell zu Nichte machen. Becker hielt sich an vielen Tagen und öffentlich doku­men­tiert weiterhin in Deutschland auf. Auch hatte er weiterhin einen tatsäch­lichen Wohnsitz in Deutschland, so dass ihn eine volle Steu­er­pflicht ereilte. Die Quittung für diese Akti­vi­täten war dann doch recht teuer. Man könnte meinen, dass eine narziss­tische Persön­lich­keits­störung, die eine weitere Gemein­samkeit zwischen Hagen Grell und Boris Becker sein könnte, dazu führt, dass derartige Menschen denken, dass sie über den Gesetzen stehen.

Zahlt Hagen Grell Steuern in Deutschland?

Herr Grell hat sich in einem Video damit gebrüstet, dass er mit seiner Firma bereits Steuern in Deutschland bezahlt. Dies ist aber ein völlig üblicher Vorgang für eine online Plattform, und dürfte sich bislang lediglich auf die Umsatz­steuer (=Mehr­wert­steuer) beziehen und nicht Körper­schaft­steuer oder Gewer­be­steuer umfassen.

Die Umsatz­steuer muss bei derar­tigen Online-Platt­formen vom Unter­nehmen dort abge­führt werden, wo der Empfänger der Leistung (also die Kunden von Frei3) ansässig sind. Nahezu alle, der immer weniger werdenden, Kunden dürften in Deutschland wohnen. In diesem Zusam­menhang gibt es ein verein­fachtes Umsatz­steuer-Verfahren in der EU was Mini-One-Stop-Shop heißt. Das ist nichts außer­ge­wöhn­liches und eine weitere Nebel­kerze von Hagen Grell, der sich rühmt dies­be­züglich einmal den gesetz­lichen Vorschriften nachzukommen.

Ob Herr Grell sich aus Ungarn ein Gehalt auszahlt, was weitere steu­er­liche Folgen für ihn in Deutschland hat und zusätzlich sozi­al­ver­si­che­rungs­recht­liche Konse­quenzen verur­sachen kann, wurde bislang nicht näher betrachtet.

Der Handelsregisterauszug

Hagen Grell, Frei3 Firmensitz Ungarn, Adresse Wohnort, Kolibri Felhök Média Kft, Alte Schäferei 11, 04509 Delitzsch, Carmen Weiß, Steuern, Handelsregister
Hagen Grell, Frei3 Firmensitz Ungarn, Adresse Wohnort, Kolibri Felhök Média Kft, Alte Schäferei 11, 04509 Delitzsch, Carmen Weiß, Steuern, Handelsregister
Hagen Grell, Frei3 Firmensitz Ungarn, Adresse Wohnort, Kolibri Felhök Média Kft, Alte Schäferei 11, 04509 Delitzsch, Carmen Weiß, Steuern, Handelsregister

Reicht eine Selbstanzeige wie Uli Hoeneß ein?

Die oben genannten Finanz­ämter dürften bislang noch nichts von Grells Gebaren wissen, aber durchaus ein hohes Interesse an der Aufklärung dieses Sach­ver­halts haben. Es wäre aus straf­recht­licher Perspektive aller­dings echt ungünstig, wenn das Finanzamt von der Sache Wind bekommt, bevor Hagen Grell sich selber meldet. Even­tuell möchte Herr Grell daher nun eine Selbst­an­zeige beim Finanzamt einreichen, um einer Strafe zu entkommen.

Hierbei sei der Hinweis und Bezug zu Uli Hoeneß erlaubt, der erfahren musste, dass eine unsaubere und unvoll­ständige Selbst­an­zeige quasi gar keine straf­be­freiende Wirkung hat. Es soll gewiss nicht sugge­riert werden, dass Hagen Grell auch nur ansatz­weise in den Dimen­sionen von Uli Hoeneß oder Boris Becker schwebt, außer in seinen Träumen. Eine nette Summe dürfte dennoch bei ihm zusam­men­kommen und Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist.

Bitte spenden Sie jetzt erst recht an Hagen Grell!

Da davon auszu­gehen ist, dass Herr Grell von seiner Spen­den­bet­telei extrem gute (und teure) Berater enga­giert, dürfte er sicherlich erneut seinen Kopf aus der Schlinge ziehen. Das riecht förmlich nach einem neuen Aufruf für weitere Spenden analog der Bettelei vom Volks­lehrer, der die Steuern auf seine profes­sio­nellen Spen­den­ein­nahmen natürlich eben­falls von seinen Spen­den­schafen erstattet haben möchte. Dumm, dreist und faul sind die Haupt­cha­rak­ter­ei­gen­schaften eines echten Patriotenabzockers.

Folgen Sie diesen Links und erfahren Sie mehr über Hagen Grell und Frei3.

Schreiben Sie einen Kommentar mit Ihrer Meinung. Kontak­tieren Sie uns per E‑Mail, wenn Sie selbst einen Artikel z.B. als Gast­autor bei uns veröf­fent­lichen möchten.

Artikel bitte teilen und Telegram abonnieren!
WERBUNG
guest
17 Kommentare
älteste
neueste
Inline Feedbacks
View all comments
Christa Laue
Christa Laue
13. Juli 2020 10:31

Hagen Grell seine Mutter ist Rich­terin im Amts­ge­richt Eilenburg,da kann der Herr Grell sich so einiges erlauben.

nt1pr
nt1pr
13. Juli 2020 10:54

Wenn Grell gute Anwälte hat, kann er das Deutsche Steu­er­recht umgehen. Er meldet im Ausland eine Firma an und in DL eine Nieder­lassung, die ihre Dienst­leistung bei dem Hauptsitz einkauft. Damit kann man dann mit den Einnahmen aus Meinungs­ver­käufen im Internet die Dienst­leis­tungen der Haupt­firma einkaufen. Z. B. Recherche, Beratung usw. Dann bleibt nichts übrig, was man in DL versteuern könnte und wenn er es so macht wie Weber, kann man die GmbH auch noch als gemein­nützig dekla­rieren, dann muss man nicht mal Gewinne ausweisen.

Christa Laue
Christa Laue
13. Juli 2020 12:02
Antwort an  nt1pr

Da sorgt seine Mutter schon dafür das er die bekommt

Andre
Andre
13. Juli 2020 18:08

Wenn es stimmt, dass Rich­terin Carmen Grell (Amts­ge­richt Eilenburg) die Mutter von Hagen ist, hat sie womöglich gewisse Sympa­thien für Kinder­schänder und (mutmaß­liche) Verge­wal­tiger. In einem derar­tigen Prozess hat sie 2017 einen Libyer freigesprochen. 

Quelle: https://www.lvz.de/Region/Delitzsch/Freispruch-fuer-Libyer-und-sechsfachen-Vater

M. W.
M. W.
14. Juli 2020 00:05
Antwort an  Andre

Du warst bestimmt nicht beim Prozess anwesend, hast nicht die Urteils­be­gründung gelesen. Woher willst du wissen, ob die Mutti vom Grell „gewisse Sympa­thien” hegt? Du schreibst „womöglich”. Womöglich ganz sicher nicht! Sonst hätte die Staats­an­walt­schaft das bemerkt, hätte ein Verfahren gegen die Mutti einge­leitet und wäre gegen das Urteil in Revision gegangen.

Christa laue
Christa laue
14. Juli 2020 04:54
Antwort an  M. W.

So einfach ist es aber nicht,wieviele Verge­wal­tiger wurden schon frei­ge­sprochen ‚aber nur Ausländer ‚wollen wir doch mal die Tatsachen sprechen lassen.Von der Anwältin war ich mehr als enttäuscht, sie war mal eine Top Anwältin ‚sie hat mich in einer Fami­len­an­ge­le­genheit 1997 vertreten, Aber was die jetzt abzieht und das nur wegen Geld da als pflicht­ver­dei­ti­gerin aufzu­treten mit solchen schä­bigen Argumenten.Sie hat ja keine Tochter der sowas angetan werden könnte.Da kann man sich eben nicht rein versetzen.

Carsten Spahn
Carsten Spahn
13. Juli 2020 18:35

Die Selbst­an­zeige kann nur dann erfolg­reich sein, wenn das Finanzamt noch keine Kenntnis von der Steu­er­be­trü­gerei hatte.
Zitat Wiki­pedia bzgl Voraus­set­zungen der Selbstanzeige:
„Nicht mehr möglich ist die Selbst­an­zeige, wenn ein sog. Sperr­grund vorliegt. Diese sind in § 371 Abs. 2 AO abschließend genannt:
Tatent­de­ckung. Wenn die Tat von der Finanz­be­hörde ganz oder teil­weise entdeckt ist (sog. objektive Voraus­setzung) und der Täter dies weiß bzw. bei Würdigung der Sachlage damit rechnen musste (sog. subjektive Voraus­setzung). Entdeckt ist die Tat, wenn das Finanzamt im konkreten Fall erkennt, dass der Täter eine unrichtige Erklärung abge­geben und dadurch Steuern hinter­zogen hat. Der bloße Umstand, dass die Finanz­be­hörde von Einnahmen erfahren hat, führt nicht zur Tatent­de­ckung. Erst der Abgleich mit der jewei­ligen Steu­erakte kann zur Tatent­de­ckung führen.”

Eine Vorgangs­nummer oder ähnliches ist also nicht erfor­derlich, um Kenntnis beim Amt vorzu­weisen. Lediglich Kenntnis von diesem Artikel und das Öffnen von Herrn Grells Steu­erakte. Das sind niedrige Voraus­set­zungen… Ein span­nendes Kopf-an-Kopf-Rennen der Betei­ligten… hoffe dieser Blog bleibt dran!
Ich wünsche Herrn Grell natürlich alles Gute und hoffe dass die Spen­denuhr wieder heiss­läuft. Mit Igans und Lillifee hat er ja Zugpferde auf seine Plattform gelockt, die ihm ordentlich einnahmen bringen dürften. Zur Not auch einfach nochmal die Runde bei den üblichen Verdäch­tigen DC und Jahn machen.

Andre
Andre
14. Juli 2020 00:13
Antwort an  Carsten Spahn

Für den 14.7. wurde schon ein großer Live­stream mit Hagen gegen Oli aus der Ferne auf dem DC Kanal ange­kündigt. Da werden die Super-Chats nur so rein­sprudeln als ob die eine Goldader getroffen hätten. Ich frage mich, ob die sich auch extra saftige Super-Chats von verdeckten Mitbe­trügern zuschustern als Anreiz, damit die Spen­den­schafe so richtig abge­molken werden… wann reagiert Hagen auf diese Offen­legung hier? Das wird bestimmt lustig.

Carsten Spahn
Carsten Spahn
14. Juli 2020 07:22
Antwort an  Andre

Ich bin sicher, dass gerade zu anfang eines langen Streams die Mitbe­trüger unter Pseudonym die Meute ansta­cheln mit den ersten Super­chats. Das Ganze muss sich ja erst heiß­laufen. Außerdem haben die Bettel­pa­trioten sich auch schon mehrfach unter echtem Namen gegen­seitig Kohle zuge­schustert, es exis­tieren Screen­shots von Igans Bearth, der dem DC meine ich einige Male gespendet hat.
Hagen wird darauf wie Peter Weber und wie in der Vergan­genheit reagieren. Er macht Reak­ti­ons­videos, in dem er einen Satz aus dem kriti­schen Beitrag aus dem Kontext reißt und ins Lächer­liche zieht („Die behaupten, dass ich wie Boris Becker bin, in Monaco wohne, Millionen verdiene. Man kann diese Leute nicht ernst nehmen.”).
Man darf nicht darauf hoffen, dass die Bettel­pa­trioten Kritik annehmen. Die machen ein Business. Viel bedenk­licher sind die Filter­blasen, in denen sie ihre Spender einsperren. Diese Schafe WOLLEN nichts von dem Gebaren ihrer Helden wissen. Die Schafe streiten das aktiv ab, wenn sie mit der Realität konfron­tiert werden und beschimpfen dann den Über­bringer der schlechten Nach­richt. Das ist wie in einem Kult, Massen­psy­chose. Das ist eine neue Generation von NPCs – aber im rechten poli­ti­schen Spektrum. Das wird noch böse enden.

Millionärskollege
Millionärskollege
13. Juli 2020 18:39

Hagen Grell darf ab sofort offi­ziell als Millionär bezeichnet werden. Nach Regis­ter­aus­kunft beträgt das gezeichnete Kapital seiner Firma 3 Millionen Forint. 

Nur keine Sorge lieber Hagen, die erste Million war die Schwerste.

Norbert
Norbert
13. Juli 2020 20:47

Ein guter Artikel. Mein Dank geht an den „Gast­autor”.

Wirklich Geld verdienen wird Grell mit FREI3 nicht. Auf der Seite ist nix los. Nur weil die Geldhure-Thüringen und das Neonazi aus der Schweiz dort Videos hoch­laden wird sich nichts ändern. Die beiden „Dumm fickt gut”-Patrioten wissen vermutlich noch nicht, dass es bei FREI3 keinen Superchat gibt.

Prellbock
Prellbock
14. Juli 2020 08:54
Antwort an  Norbert

Ich denke, der Superchat wird noch kommen FALLS Traffic auf die Seite kommt und es ein passendes Open Source Template dafür gibt, lol.
Ich stimme zu, denke dass die Seite kein Geld abwirft. Sie wurde haupt­sächlich deshalb ange­worfen, um einen Pseudo­nachweis über die Verwendung der knapp 100.000€ Spen­den­gelder zu geben. Die reinen Instand­hal­tungs­kosten sind viel­leicht ein paar hundert Euro im Monat (Hosting, Bugfixing durch Free­lancer, etc.). Das dicke Ende kommt für Prell noch, wenn das Finanzamt von der ganzen Masche Wind bekommt und alles auf den Kopf stellt. Das kann ihn seine beruf­liche Existenz kosten und ihn für Jahre in die Mittel­lo­sigkeit stürzen.

Gagen Hell
Gagen Hell
14. Juli 2020 04:24

+++ ICH LIEBE PIZZA .… UND KRAUTSALAT, durch ganz viel davon wurde ich zum größten, besten, stärksten und edelsten Mann der Welt, den alle deut­schen Frauen, Mädels und Damen begehren … und das rede ich mir nicht nur ein, im Ruder­leibchen und ohne Hose vor dem Bade­zim­mer­spiegel … DAS IST SO, meine Mutter kann es bestä­tigen – meine Oma auch !!!

Pizzabote
Pizzabote
14. Juli 2020 07:27
Antwort an  Gagen Hell

immer muss ich zu dir nach Delizsch raus­fahren und Steak mit Kräu­ter­butter ausliefern. und nie gibst du mir Trinkgeld, höchsten mal ein paar Forint. Die sind aber NICHTS WERT!
Da lobe ich mir den Kollegen in Remscheid. Der geht meistens gar nicht an die Tür, selbst wenn die Töle noch so laut kläfft. das heißt ich als Bote darf das Essen dann selber essen. Geld­pro­bleme hat der Typ wohl nicht. Und der Gute bestellt ja meistens nur das Feinste vom Feinsten. Kraut­salat? Iwo. Die große Suship­latte sag ich nur.

Karsten Wahn
Karsten Wahn
14. Juli 2020 12:57
Antwort an  Pizzabote

Korrektur: Die Suship­latte war für Loki – seit ich Millionär bin, gibt es für meinen Schatz nur noch vom Feinsten!!!
Mein Freund Hagen steht tatsächlich auf Pizza und Kraut­salat – und kann nicht genug davon bekommen … !!!!

Haken G.
Haken G.
15. Juli 2020 11:47

Immerhin habt ihr jetzt nach­ge­wiesen, dass er mit einer Frau zusam­menlebt, das wurde ja auch schon angezweifelt.

Der Jahnsager
Der Jahnsager
15. Juli 2020 22:11
Antwort an  Haken G.

inter­essant ist, dass diese Frau Carmen Weiß heißt. Eine kurze Goog­le­suche führt keinerlei Ergeb­nisse zu diesem Namen unter dieser Adresse zustande, außer dem Eintrag zu Hagens Firma im unga­ri­schen Register (Briefe bitte „zu Händen Carmen Weiß”, siehe hier: https://www.nemzeticegtar.hu/kolibri-felhok-media-kft-c0809029975.html)
Eine Suche zu Carmen GRELL widerum führt zu einer noto­risch bekannten Amts­rich­terin, die gerne mal Verge­wal­tiger frei­spricht in ihrer Funktion in Eilenberg (liegt bei Delizsch) – https://www.lvz.de/Region/Delitzsch/Freispruch-fuer-Libyer-und-sechsfachen-Vater . Außerdem gibt es Verbin­dungen zwischen Carmen GRELL und der genannten Adresse in Delizsch. Siehe zB hier: https://www.tellows.de/num/03420259954 (wenig vertrau­ens­würdige Seite) oder auch hier: https://www.miete-aktuell.de/strasse/31306/Alte-Schaeferei-Delitzsch/
Scheinbar ist Carmen WEISS dieselbe Person wie Carmen GRELL, da es unwahr­scheinlich ist, dass zwei Carmens im selben Haus leben.
Diese Person ist vermutlich auch die MUTTER von Hagen Grell. Das Foto hier zeigt eine ältere Frau: https://www.lvz.de/Region/Delitzsch/In-Delitzsch-musizieren-Alt-und-Jung
Das ist kein 100%iger Beweis, aber es scheint, dass Hagen Grell seine Geschäftspost an seine Mutter schicken lässt. Diese hat mögli­cher­weise etwa wegen Trennung oder Heirat ihren Nach­namen ändern lassen. Dies scheint die wahr­schein­lichste Konstellation.
Wir wissen daher leider immer noch nicht, ob und mit wem Hagen sein Liebes­glück mitt­ler­weile gefunden hat. Ich wünsche ihm das Allerbeste.