Bitte einzahlen! Johannes Polipsyand will mit Spenden YouTube verklagen

28
Johannes Polipsyand will mit Spenden YouTube verklagen

Es ist der Klas­siker der Patrioten-Abzock-Mafia: Spende Geld, damit ich YouTube verklagen kann! Mit dieser Masche hat sich schon so mancher Geld­pa­triot die Taschen voll­ge­macht oder den Liebes­urlaub finan­ziert. Wir erinnern hier zum Beispiel an Ignaz Bearth und Liane Steup. Auch diese beiden Dauer­bet­tel­pa­trioten wollten YouTube verklagen. Das gespendete Geld ist bis heute spurlos verschwunden. Eine Klage gegen YouTube gab es nie.

Jetzt will der YouTuber Johannes Poli­psyand aus Weinheim, der durchaus gute Arbeit leistet, Ihr hart­ver­dientes Geld einsammeln, weil sein Kanal „Politik, Psycho­logie & anderes” gefährdet ist. YouTube schadet seinem Patrio­ten­ge­schäft, indem Videos gelöscht werden und sein Kanal zeit­weilig gesperrt wird, jammert Johannes Poli­psyand. Er glaubt, dass sein Kanal womöglich bald ganz gelöscht wird.

Johannes Polipsyand: „Ich würde mich freuen, wenn ihr einzahlt!”

Von einem großen finan­zi­ellen Schaden berichtet Johannes Poli­psyand, den er bei YouTube viel­leicht einklagen will. Viel­leicht! Trotzdem soll man schon mal spenden. Wie groß der Schaden ist verrät er nicht. 10.000€ oder sind es 30.000€? Aber YouTube soll es laut Johannes Poli­psyand jetzt weh tun und dafür sollen die Patrioten zuerst finan­ziell bluten. Über einen PayPal-Spen­denpool sollen Sie bitte Ihr Geld einzahlen. Sonst hat er keine Zukunft, meint Johannes Polipsyand.

Offenbar geht es hier wirklich nur ums „jetzt sofort einzahlen”, denn mit einem Anwalt hat Poli­psyand noch kein Wort über seine Klage­ab­sicht gesprochen. Er kennt nicht mal einen Anwalt der dafür in Frage käme, sagt er in seinem Video. Trotzdem, bitte zahlen Sie jetzt ein – alles was Sie haben!

Kontak­tieren Sie uns per E‑Mail, wenn Sie selbst einen Artikel z.B. als Gast­autor bei uns veröf­fent­lichen möchten.

Artikel bitte teilen und Telegram abonnieren!
WERBUNG
guest
28 Kommentare
älteste
neueste
Inline Feedbacks
View all comments
Axel Schweiß
Axel Schweiß
13. November 2020 13:08

Wer diesen­Sch­wuchteln Geld gibt müßte für seine Dummheit von isla­misten geköüft werden

Rainer M.
Rainer M.
13. November 2020 16:00

Völlig unseriös wie der Typ hier um Spenden bittet.
Spendet nichts!

Politik, Psychologie & anderes
Politik, Psychologie & anderes
14. November 2020 17:07
Antwort an  Rainer M.

Wenn über­haupt jemand spendet, sind es meine Abon­nenten, und die wissen, dass ich in einem Jahr noch nie um Spenden gebeten habe und wenn ich das mache, ich wirklich meine, einen trif­tigen Grund zu haben. Wenn ich das Geld nicht verwenden kann, geht es zurück. Es ist offen einseh­barer Pool.

Marlon Paschek
Marlon Paschek
16. November 2020 20:21

Geld-zurück gab es nie bei Payt­rioten. Die Betrüger Ignaz Bearth und Lilly Thüringen haben über 30.000€ abge­zockt und für ihr privates Vergnügen verschleudert.

ThirdPositionist
ThirdPositionist
13. November 2020 18:47

Diesem Schmier­lappen Geld geben für seinen mick­rigen Kanal? Lächerlich. Youtube als Plattform ist tot für ernst­hafte, dissi­dente Inhalte. Das ist alles Theater.

Politik, Psychologie & anderes
Politik, Psychologie & anderes
14. November 2020 17:06
Antwort an  ThirdPositionist

Schmierig und mickrig ist Ihr Post. Was haben Sie denn geleistet, wenn Sie hier so groß rumtönen? Und wenn Sie mich verreißen, ich wette, Sie haben kein einziges Video von mir ange­guckt. Es ist auch total dämlich, Youtube den Rücken zu kehren, obwohl man ihren Richt­linien nach dort locker posten können, aber da müsste man auch erstmal das Gehirn einschalten.

Urs
Urs
14. November 2020 10:00

Der hat gerade mal 10k Abon­nenten, was will der denn?

Politik, Psychologie & anderes
Politik, Psychologie & anderes
14. November 2020 17:02
Antwort an  Urs

Was ein frecher, unver­schämter Kommentar. Was ich will? Gucken Sie mal auf meinen Kanal und über­schlagen die Zeit, die ich rein­in­ves­tiert habe. Was haben Sie denn geleistet? Wieviel Zeit haben Sie inves­tiert um was zu verändern außer in gehässige dumme Kommentare?

Marlon Paschek
Marlon Paschek
14. November 2020 13:10

Juris­tisch scheint mir dieser Mann totaler Laie zu sein. Das ist voll­kommen unseriös Spenden für nichts zu sammeln und erinnert mich sehr an die Betrüger Carsten Jahn und Konsorten.

Politik, Psychologie & anderes
Politik, Psychologie & anderes
14. November 2020 17:00
Antwort an  Marlon Paschek

Ich bin auch Laie. Das ist das ERSTE Mal über­haupt, dass ich einen Spen­den­aufruf gebeten habe. Wenn ich das Spen­dengeld nicht verwenden kann, gebe ich das Geld zurück, das ist ein offen einseh­barer Pool.
Was haben Sie denn im Vergleich zu mir geleistet, außer gehässig rumzu­schreiben? Was meinen Sie, wieviel Stunden ich inves­tiert habe in den Kanal? Und wie es mir nach 3 Löschungen + 2 Strikes in einem Monat die letzte Wochen ging? Ich würde mich an Ihrer Stelle ziemlich schämen.

Marlon Paschek
Marlon Paschek
16. November 2020 20:30

Ich habe nichts gehäs­siges geschrieben. Kriegen Sie sich wieder unter Kontrolle! Es ist ihr Privat­ver­gnügen Zeit in einen Youtube-Kanal zu investieren.

So wie Sie sich hier aufführen in den Kommen­taren kann ich nur mit Nach­druck raten, keinen Cent zu spenden. Dieses aggressive Verhalten kennt man von den patrio­ti­schen Spen­den­be­trügern nur zu gut.

Anonymous
Anonymous
19. November 2020 20:16

Heul lauter oder geh in einen Payt­rioten-Kurs wo du lernst rheto­risch gewandter abzuzocken.

Politik, Psychologie & anderes
Politik, Psychologie & anderes
14. November 2020 16:55

Gucken Sie sich meinen Kanal an über­schlagen sie mal, wieviel Stunden ich damit verbracht habe. Sie sollten sich mal Gedanken machen, wie es sich anfühlt, innerhalb von 1 Monat 3 Löschungen + 2 Strikes zu bekommen und vor einer drohenden Löschung zu stehen. Ich glaube sie haben keine Vorstellung, wie es mir die letzten Wochen, gerade während der Sperre ging, dass ich mögli­cher­weise am Ende bin. Anderswo kann man kaum Reich­weite gewinnen. Meine Zuschauer können selbst entscheiden, ob sie mir vertrauen. Wenn meine Rechts­schutz­ver­si­cherung die Sache deckt, geht das Geld zurück. 

Spende für Popcorn
Spende für Popcorn
14. November 2020 21:31

Herrlich, Ihre Kommentare!
Wer möchte noch Popcorn? Aber nur gegen eine Spende 😀

Popcorn.jpg
attila.naidoo
attila.naidoo
16. November 2020 09:52

Youtube ist eine Plattform auf der man ein Video einstellen kann, aber Youtube ist eine eigen­ständige Firma (nicht von einer Regierung/DeepState/Antifa/Juden/Iluminaten/Echsenmenschen gesteuert), welche Richt­linien hat. Wenn dieser eigen­stän­digen Firma etwas nicht gefällt, kann sie es löschen.

Mal an einem Beispiel erklärt: Wenn man besoffen in der Kneipe Dünn­schiss erzählt, verweigert der Wirt auch den nächsten Drink und schmeist einen raus mit evtl. Haus­verbot, denn er ist der Hausherr. 

Genau so ist es bei Youtube, die können auch im Nach­hinein ein Video löschen oder den Kanal sperren, denn es ist eine kosten­freie Plattform. Anders wäre es, wenn man eine monat­liche Gebühr zahlen würde für den Kanal, dann wäre die Rechtslage anders, denn dann würde ein kosten­pflich­tiges Vertrags­ver­hältnis bestehen, was aber auch Richt­linien hat, an die man sich halten muss. Aber wenn ich etwas Gratis erhalte und es mir nicht schmeckt, dann kann ich es nicht rechtlich reklamieren.

Die ganzen „Wissenden/Paytrioten/Diktaturvermuter/Verschwörungserzähler/Verharmloser” sollten sich doch mal ganz einfach einen realen Freun­des­kreis suchen, aber da wird lieber viele Stunden am Computer gesessen und Dinge abge­sondert, anstatt sinn­volles zu leisten.

Oder einfach mal eine Feundin suchen, dann wirds auch mit der Einsamkeit und den wirren Gedanken besser. Holger von MG hat sich ja auch schon mal dazu geäussert (https://www.youtube.com/watch?v=q4pTHNPjbBU).

Aber heute kann sich ja jeder Jour­nalist nennen, früher war das mal ein Studi­engang, heute sondert jeder irgendwas ab.

Politik, Psychologie & anderes
Politik, Psychologie & anderes
16. November 2020 17:26
Antwort an  attila.naidoo

Was für ein dummes Geschwätz! Es geht genau darum, dass Youtube sich NICHT an seine eigenen Richt­linien hält. Dass sie mit den Linien nach außen verkünden, nur Dumm­schwätzer, die Fehl­in­for­ma­tionen verbreiten werden gelöscht. DESHALB dürfen wir uns das nicht bieten lassen und müssen uns gegen Youtube unser Recht einklagen, im Rahmen ihrer Richt­linien posten zu dürfen, SO LANGE sie die Richt­linien nicht ändern. Die werden sie aber nicht ändern, weil sie schön dastehen wollen. Wenn sie offen Zensur zugeben, fliegt ja die ganze Täuschung der Altmedien auf.

attila.naidoo
attila.naidoo
16. November 2020 17:56

Egal über wen hier berichtet wurde (sogar die richtig großen Abzocker/AlternativenMedien) niemand hat hier soviel Recht­fer­tigung losge­lassen wie „Politik, Psycho­logie & anderes”, da fühlt sich aber jemand gekränkt und ange­griffen, denn nur getroffene Hunde bellen, wie das altbe­kannte Sprichwort sagt. 

Aber weiter so, da gibts wenigstens was zum trollen und lachen.

Haste die Rechts­schutz­ver­si­cherung schon gefragt, die lacht sich bestimmt kaputt…Für einen Anwalt: https://www.anwalt-suchservice.de

Henrik Meyer
Henrik Meyer
16. November 2020 20:06
Antwort an  attila.naidoo

Glaube da freut sich jemand über ein wenig Aufmerk­samkeit. Schlimm diese Minder­wer­tig­keits­kom­plexe der Paytrioten

J.S.
J.S.
16. November 2020 21:18

Ich find’s gut, dass sich „Politik, Psycho­logie & anderes” hier äußert. Das zeigt Größe, wenn auch für den Herrn andere Meinungen „dummes Geschwätz” sind.

Was macht „Politik, Psycho­logie & anderes”, wenn YouTube auf Klageh­einis keinen Bock hat und das Vertrags­ver­hältnis einfach so kündigt. YouTube muss nicht kostenlos Video von „Politik, Psycho­logie & anderes” hosten.

Ich verstehe diesen YouTuber schon, dass er sich wehren will.

Gast
Gast
16. November 2020 23:24

Lieber Johannes,

wenn Du nervlich derart am Ende bist, wegen der Strikes & Löschungen, ist ein jahre­langer Recht­streit mit einem Welt­konzern wie Google/Youtube für Dich nicht zu empfehlen. Dafür benö­tigst Du Eigen­ka­pital (nicht Spen­den­ka­pital) und stahl­harte Nerven. Beides scheinst Du nicht zu besitzen.

Die Menschen sind inzwi­schen durch die Abzo­ckerei der Geld­pa­trioten gebrannte Kinder. Selt­sa­mer­weise sehe ich, dass Du in Deinen Videobe­schrei­bungen für genau diese krimi­nellen Spen­den­ab­zocker Werbung machst:

Neverfor­getniki, Sellner, Oli redet, Stefan Bauer, — und sogar die Groß­ab­zocker Hagen Grell, Thomas Grabinger, Samuel Eckert, Carsten Jahn und der Ignazi aus der Schweiz sind dabei.

Das bei dieser Refe­renz­liste die Ruf SPENDENABZOCKE laut wird, wundert Dich wirklich? Mich nicht.

Jarsten Cahn
Jarsten Cahn
20. November 2020 14:56

An Politik, Psycho­logie & anderes,

wer zwingt „Sie” persönlich einen YouTube Kanal zu betreiben? Wenn dort gelöscht und gesperrt wird, ist das eben­falls Ihr ganz persön­liches Problem. Und aus welchem Grund, sollten wir uns Gedanken machen, wie es sich anfühlt, Löschungen und Strikes zu bekommen? Und wenn Sie auf Grund von Repres­salien durch YouTube schon „am Ende” sind, dann empfehle ich Ihnen dringend von einem weiteren Wirken mit / auf einem YouTube-Kanal abzu­sehen. Denn ganz offen­sichtlich, ist es Ihrer labilen psychi­schen Gestimmtheit nicht zuträglich.
Es ist einfach beschämend und widerlich, wie von immer mehr Menschen Ihres Kalibers, gutgläubige Menschen ausge­presst werden wie Zitronen. Da kann sich jeder Enkel­trick-Betrüger noch ’ne Scheibe abschneiden. Pfui!

attila.naidoo
attila.naidoo
15. November 2020 16:29

Wieder einer, der sich hinter einem Pseudonym versteckt. Wer was zu sagen hat auf einer offi­zi­ellen Plattform wie Youtube, der sollte doch mit rich­tigem Namen auftreten und sich nicht hinter einem Impressum-Service oder Fake-Namen verstecken. Siehe Peter Weber, Heiko Schrang, Querdenker711 (nur Benennung, keinerlei Sympathie für die Genannten meiner­seits), die treten mit Namen auf.

Aber „Poli­psyand” reiht sich ein die Youtube-Sicht­baren ohne Real-Namen wie Ken Jebsen oder Miriam Hope. Armes Deutschland!

Vor Jahren, als die Meinungen noch direkt ausdis­ku­tiert wurden in der Kneipe/Disco/o.ä., hieß es dann: „Komm wir gehen mal vor die Tür und klären das”.

Aber in Zeiten, wo jeder sich hinter einem Pseudonym verstecken kann und seine kruden/alternativen/dummen/ausgedachten „Fakten” unge­filtert absondern kann, muss man mit diesem Schwachsinn leben.

Auch Ken Jebsen heist nicht Kayvan Soufi Siavash. Viel­eicht hat da mal jemand Kontakt zu „Zeit­zeugen” aus der Schulzeit oder dem weiteren Lebensweg bis heute. Denn Ken ist ja nicht mit Barbie in den 90ern vom Himmel gefallen.

Miriam Hope, die Märchen­tante muss doch auch irgendwie real einen Namen haben, denn die ist ja auch nicht plötzlich dage­wesen. Ihr alter Youtube Kanal (https://www.youtube.com/channel/UC7tYFDCZWt9v_yOSb2LsLkA) hat nur noch 1 Video, alle anderen hat Sie gelöscht, wahr­scheinlich selbst gemerkt, dass zuviel Schwachsinn da war. Aber so gehts weiter auf dem neuen Kanal (https://www.youtube.com/channel/UCrcWuR4yd3WFPo9Ui15c20g).

Politik, Psychologie & anderes
Politik, Psychologie & anderes
16. November 2020 17:27
Antwort an  attila.naidoo

Mach mal lieber selbst was Substan­ti­elles, anstatt frech zu fordern, dass andere mit Preisgabe ihres Klar­namens viel­leicht schwere Konse­quenzen in Kauf nehmen müssen.

attila.naidoo
attila.naidoo
16. November 2020 18:03

Mach ich doch, vegane Küche…und viele Bücher geschrieben, aber im Moment genug mit Telegram zu tun. Da bleibt das Kochen etwas auf der Stecke, aber hab ich ja nicht mehr nötig.

Ich muss mich dem Wider­stand widmen, denn ich habe im Gegensatz zu den Schlaf­schafen den wahren Plan entdeckt, der hinter allem steckt. Bin zwar nicht die hellste Kerze auf dem Kuchen in der Schule gewesen, aber wer genau wie ich alter­nativ recher­chiert, der findet die Wahrheit heraus.

Namentlich im Impressum bin ich doch genannt auf der Webseite – https://www.attilahildmann.de/de/attila-hildmann-kontakt.html

attila.naidoo
attila.naidoo
25. November 2020 18:48

Na dann wäre etwas mehr „Tarn­kappe” nötig gewesen, denn wer bei einer „Spen­den­aktion” seinen Namen (https://www.paypal.com/pools/c/8ufuE4Vn3q) hinschreibt, der will gefunden werden.

Aber das Bild ist schon sehr ähnlich, wenn auch etwas jünger, aber die Frisur ist immer noch in den 90ern hängen geblieben -comment image

Und im Impressum gibts da auch eine Tele­fon­nummer (bestimmt erwartet da jemand Anrufe):
http://www.goldensilkrecords.de/impressum.html

Und sogar im Tele­fonbuch noch eine:
https://kontakt‑3.dastelefonbuch.de/Weinheim/Johannes-Hehlmann-Weinheim-Im-Langgewann.html

Konse­quenzen muss nur der in Kauf nehmen, der etwas unrechtes tut oder Unwahr­heiten und aus dem Zusam­menhang gerissene Dinge erzählt, oder sich über Dinge aufregt, welche die 85% der „Schlaf­schafe” von Mutti Merkel als RICHTIG ansehen. Die 15% der „Erwachten” duschen sich lieber kostenfrei vor dem Bran­den­burger Tor in Berlin.

Aber das ist ja das schöne an der aufkom­menden Diktatur in Deutschland, dass jeder das sagen darf, was er will und auch jeder eine Demo anmelden kann, bzw. jeder darf sich auch wie Sophie Scholl fühlen.

Ich sag mal so: Viele Menschen in der Dika­tatur von Belarus, welche bei den Demos zusam­men­ge­knüppelt und einge­sperrt werden, würden sich freuen, wenn sie in so einer „schlechten” Demo­kratie leben dürften, wie der in Deutschland.

Youtube ist eine kosten­freie Plattform in der JEDER seine Videos kostenlos hoch­laden kann. Wenn es Youtube (eigen­ständige Firma-KEIN Staats­medium) nicht gefällt, können die es löschen. Es hat den Video­er­steller ja nichts gekostet, er konnte das Video ja kostenfrei hochladen.

Mal am Beispiel erklärt: Vor dem Super­markt werden kostenlos weiße T‑Shirts verschenkt. Man nimmt sich eins mit, kostet ja nichts und nach 1 Woche geht eine Seitennaht am T‑Shirt auf. Dann kann man auch nicht hingehen und das kostenlose T‑Shirt umtau­schen. Da ist es dann auch bei Youtube egal, wieviel Zeit jemand mit dem Erstellen, schneiden, etc. eines Videos verplempert hat. War ja sein Privatvergnügen.
Er hätte ja mit der Zeit auch etwas sinn­volles machen können, z.B. bei der Tafel helfen und Lebens­mittel an Bedürftige verteilen, mal so als Beispiel.

Jürgen S.
Jürgen S.
25. November 2020 14:51

In 14 Tagen sind 743 Euro Spenden einge­gangen von 24 Spendern. Höchste Einzel­spende war 125 Euro:
https://www.paypal.com/pools/c/8ufuE4Vn3q

Für eine Klage gegen Youtube reicht das nicht. Somit könnte der Herr die Spenden jetzt zurück­zahlen. Eine Klage ist mit diesen paar Euros nicht möglich. Da fehlen locker weitere 50.000 Euro für alle Gerichtsinstanzen.

Aber lasst mich in die Zukunft schauen: Kein Cent wird davon zurückbezahlt!

Carsten Jahn
Carsten Jahn
26. November 2020 17:21

Der Johannes Hehlmann hat mächtig viele Namen am Start: Johannes Poli­psyand, Mike Peterson, Nika Nior.

attila.naidoo
attila.naidoo
26. November 2020 17:40
Antwort an  Carsten Jahn

Poli­psyand setzt sich zusammen aus der Abkürzung seines bereits wieder geöff­neten Youtube-Kanals zusammen „Politik, Psychologie & anderes”. Also, ich würde mal sagen, Kohle zurück geben an die dummen „Spen­den­schafe”, denn 758 € sind für eine Klage defi­nitiv zu wenig. 

Viel­eicht gibt uns ja Johannes mal Bescheid, was seine Rechts­schutz­ver­si­cherung gesagt hat. Irgendwie habe ich den Eindruck, er macht sich hier ziemlich rar, denn zu Beginn dieses Beitrages seiner „Spen­den­aktion” hat er sich ja immer geäußert, aber in letzter Zeit…vieleicht ist er als „Masken­gegner” geheilt wurden und kann im Moment nicht schreiben. 

Getreu der alten Weisheit: Masken­ver­wei­gerer und Corona-Leugner kann man nur durch Infektion mit einem schwerem Verlauf (also Schlauch unterm Kehlkopf zur Beatmung) heilen.

polipsyand.758.jpg