Der über­führte Spen­den­be­trüger Carsten Jahn aus Remscheid, der letztes Jahr Geld­spenden für ster­bens­kranke Kinder gesammelt und diese dann heimlich an seine NPD-Freunde umge­leitet hat, wurde Opfer der Lügen­presse. Geld­pa­triot und Millio­nenerbe Jahn bekam eine Abmahnung im Auftrag des WDR, von Anwältin Bettina Krause von der gleich­na­migen „Fach­an­walts­kanzlei” aus Tutzing. Die Geschichte ist so lustig, dass sie Carsten Jahn selbst in einem Video erzählt. Und übrigens: die totkranken Kinder vom Hospiz Sonnenhof warten, soweit sie nicht gestorben sind, noch immer auf ihre Spenden!

Was ist da passiert beim WDR?

Der staat­liche GEZ-Sender hat unseren Artikel vom 24. Januar 2020 entdeckt und ist darüber nicht glücklich. Da dieser Artikel „WDR3 will Patrioten-Szene durch­leuchten – Interview-Anfrage abge­lehnt” jedoch die reine Wahrheit enthält und rechtlich nicht angreifbar ist, dachte man sich beim WDR, man könne wenigstens wegen der Verwendung des WDR-Logos etwas unter­nehmen. Denn das Senderlogo des WDR ist als einge­tragene Marke geschützt und darf keines­falls von anstän­digen Patrioten verwendet werden. Folglich schickte WDR-Anwältin Bettina Krause unserem Blog am 23.10.2020 ein Schreiben mit der Bitte, die WDR-Grafik aus dem Artikel zu entfernen.

Diese Bitte war genau­ge­nommen eine Abmahnung inklusive Unter­las­sungs­er­klärung, die aller­dings rechtlich unbe­gründet ist. Der Marken­schutz des WDR-Logos gilt nicht für jour­na­lis­tische Bericht­erstattung und greift nur bei gewerb­licher Benutzung. Beides trifft auf den DP-Blog nicht zu.

Carsten Jahn hilft uns bei Abmahnung

Trotzdem, eine Abmahnung darf man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Deshalb haben wir die Anwältin des WDR an einen ausge­wie­senen, recht­lichen Fach­idioten verwiesen: an Carsten Jahn. Der angeblich heimlich für den Verfas­sungs­schutz arbei­tende V‑Mann Jahn hat genug Zeit und Geld, um sich für uns um dieses WDR-Problem zu kümmern.

WDR Lügenpresse schickt Carsten Jahn Abmahnung - Anwalt Anwältin Bettina Krause
Carsten Jahn zeigt Abmahnung von WDR-Anwältin Bettina Krause

Die WDR-Kanzlei wendete sich folge­richtig schriftlich an Carsten Jahn. Der jedoch war uner­wartet über­fordert. Selbst in seinem Video redet er von Urhe­ber­recht statt von Marken­recht. Leider haben wir mit Ex-NPD-Kader Jahn auf eine juris­tische Null gesetzt. Was schreibt man nun einer WDR-Anwältin bei so einer Abmahnung? – Man geht damit zu seinem eigenen Anwalt, der sich für Geld um den Fall kümmert. Das hat Carsten Jahn für uns getan und 250 Euro dafür bezahlt. Da sagen wir artig Danke, lieber Carsten!

Schreiben Sie einen Kommentar mit Ihrer Meinung. Kontak­tieren Sie uns per E‑Mail, wenn Sie selbst einen Artikel z.B. als Gast­autor bei uns veröf­fent­lichen möchten.

Artikel bitte teilen und Telegram abonnieren!

Lesen Sie auch:

WERBUNG
guest
11 Kommentare
älteste
neueste
Inline Feedbacks
View all comments
Selleriemann
Selleriemann
28. November 2020 13:52
Antwort an  Rudolf Schulze

Und wenn Ihr noch zwanzig Mal irgendwo hin schreibt, dass die Partei AfD mit dieser Seite nichts zu tun hat (vergleiche Euren „in eigener Sache”-Artikel): Der Schaden für die Partei ist angerichtet.
Einer­seits stolz im Impressum zu behaupten, dass dieser Blog „von AfD-Mitgliedern” ist, um dies dann in einem Artikel durch Verwendung von „teils” einzu­schränken und zu behaupten, dass die Partei AfD hiermit nichts zu tun habe… – naja, merkt Ihr hoffentlich selbst irgendwann.
Hättet Ihr wohl mal besser Eure Partei­zu­ge­hö­rig­keiten nicht ins Impressum geschrieben, wenn die Partei hiermit nichts zu tun hat, gell?
Und hätten die beiden genannten Landes­ver­bände mal besser auf meine Anfrage geant­wortet und sich von Eurer kleinen Hetz­seite hier scharf distan­ziert – deren konse­quentes aktives Schweigen zum Vorgang kann man als Außen­ste­hender ja nur als implizite Bestä­tigung der behaup­teten Betei­ligung der Partei sowie einer Unter­stützung der hier verbrei­teten „Werte” durch selbige werten.

Tja, dumm gelaufen.

#Generationenvertrag
#Generationenvertrag
28. November 2020 18:33
Antwort an  Selleriemann

Welcher Schaden ist ange­richtet, das ein Carsten Jahn nicht mehr zur AfD Veran­stal­tungen einge­laden wird. So müsste es norma­ler­weise jeden PaYt­rioten ergehen. Der um Spenden Bettel, und damit sein Lebens­un­terhalt bestreitet. Sollen die PaYt­rioten, wie jeder normale Arbeit­nehmer doch Arbeiten gehen. Dann unter­stützen sie wenigstens, den Genera­tio­nen­vertrag. Das eine Generation, für die nächste Generation aufkommt.

Gast
Gast
28. November 2020 22:57
Antwort an  Selleriemann

Ob AfD-Mitglieder die Seite fördern oder gegründet haben, ist für mich ein Plus­punkt pro AfD. Verboten ist es zudem nicht. Als AfD-Wähler begrüße ich es, wenn sich AfD-Mitglieder gegen Betrüger, Lügner und Abzocker stellen und Blendern wie Carsten Jahn oder Peter Weber, die gezielt gegen die AfD agieren, Paroli bietet.

Die AfD hat Dir nicht geant­wortet. Soso. Warum sollten sie zu einer Inter­net­präsenz, auf der nicht AfD drauf­steht, Dir mitteilen, dass sie damit nichts zu tun haben. Du bist intel­ligent genug und kannst selbst lesen.

Aber viel­leicht freut sich die AfD über die „Digi­talen Patrioten”, weil sie eine Art Polizei gegen diese Internet-Spen­den­be­trüger sind. Ich kann mir das gut vorstellen.

Schaden entsteht den abge­zockten Spendern dieser Betrüger.

Anonymous
Anonymous
19. November 2020 20:01

Köstlich
Ich lache mich gerade schief.
Bitte weiter­machen DP

Der Jahnsager
Der Jahnsager
19. November 2020 21:54

Spen­den­be­trüger Carsten Jahn liest also doch hier regel­mäßig mit.
Grüße gehn raus an dich nach Remscheid. Du hältst ja schon wieder deine Adresse in die Kamera. Ist die Anti­fa­be­drohung schon vorbei? Oder läuft der Verfas­sungs­schutz regel­mäßig Streife vor deiner Luxusvilla?
Gehab dich wohl, sag Bescheid, wenn du wieder mal Lust auf Pizza hast. Guten Appetit!

Jahn-Watch
Jahn-Watch
19. November 2020 22:05

Noch Anmer­kungen zum Jahn, die mir im Video aufge­fallen sind:
1. Als er das Anwalt­schreiben einblendet, ist seine voll­ständige Anschrift MIT Haus­nummer zu sehen.
2. Er sagt, DP hätte die Anschrift von dem Erbhaus seiner Mutter veröf­fent­licht. Er vergisst dabei zu erwähnen, dass er das Haus geerbt hat und jetzt darin wohnt.

Wolfgang F.
Wolfgang F.
20. November 2020 07:28

Den Jahn beob­achte ich lange und er hat für Deutschland bis heute über­haupt nichts erreicht. Er wählt nicht die AfD, er tut nichts für die Menschen. Er saugt die Deut­schen finan­ziell aus indem er mit Spenden sein Luxus­leben und Haus bezahlt. Er ist ein Blender. Um einer Arbeit nach­zu­gehen ist er zu faul.

Jahn-Watch
Jahn-Watch
21. November 2020 03:08

Guten Appetit, Carsten!
Kleiner Tipp am Rande, Pizza schmeckt doch besser 😉

20201121_030353.jpg
Thorwin
Thorwin
24. November 2020 18:55

Er hat die 250 Schekel ja nicht selbst verdient! Pfui Herr Jahn

Anonymous
Anonymous
3. Dezember 2020 21:38

Carsten Jahn und die Spenden. Sorry für den Geier…
Anonymous Edition
https://youtu.be/57YdvPvxS80