Haus & Garten: So lebt Millionär Carsten Jahn heute

44
Haus Garten Millionär Carsten Jahn, Geschwister-Scholl-Straße 39, 42897 Remscheid Lennep

Die Millio­nen­erb­schaft (lesen Sie hier) hat das Leben von YouTuber Carsten Jahn völlig verändert. Raus aus der kleinen Miet­wohnung in Rade­vormwald, rein ins große Haus mit Garten in Remscheid. Bescheiden wie Carsten Jahn ist, redet der Neu-Millionär nicht gerne über seinen plötz­lichen Reichtum.

Willkommen bei Carsten Jahn

Haus Garten Millionär Carsten Jahn, Geschwister-Scholl-Straße 39, 42897 Remscheid Lennep
Die YouTube-Zentrale von Carsten Jahn in bester Innen­stadt­randlage.

Das Einfa­mi­li­enhaus in bester Innen­stadt­randlage in der Geschwister-Scholl-Straße 39 in 42897 Remscheid (Ortsteil Lennep) verfügt über ein 402 m² großes Grund­stück mit wunder­schönem großem Garten. Eine Terrasse mit Markise, Holz­pergola und Luxus-Gasgrill lädt zum Feiern von Spen­den­partys ein, und bietet einen entspan­nenden Blick ins Grüne für den gestressten YouTube-Geld­pa­trioten von heute.

Haus Garten Millionär Carsten Jahn, Geschwister-Scholl-Straße 39, 42897 Remscheid Lennep
Das 402 m² Grund­stück (gelb markiert) mit großem Garten in der Geschwister-Scholl-Straße 39 in 42897 Remscheid (Ortsteil Lennep).
Haus Garten Millionär Carsten Jahn, Geschwister-Scholl-Straße 39, 42897 Remscheid Lennep
Mit diesem Blick von der Terrasse in den Garten rettet Carsten Jahn unser Deutschland.

Das Haus von Carsten Jahn verfügt über zwei Stock­werke plus Keller mit 216 m² Nutz­fläche. Gleich rechts neben dem Haus­eingang befindet sich ein privater Pkw-Stell­platz.

Haus Garten Millionär Carsten Jahn, Geschwister-Scholl-Straße 39, 42897 Remscheid Lennep
Vorder­seite mit Eingang, rechts daneben der Pkw-Stell­platz. Wenige Meter weiter ist die Bundes­straße 229.

Für seine Spazier­gänge mit Hund Loki nutzt Carsten Jahn die nur 300 Meter zu Fuß entfernte Park­anlage „Lenneper Bachtal”. Dort dreht er viele seiner Videos. Die Lage seines Hauses bietet Carsten Jahn so manche Vorzüge: Bis zum nächsten Burger King und Tank­stelle sind es nur 100 Meter.

Haus Garten Millionär Carsten Jahn, Geschwister-Scholl-Straße 39, 42897 Remscheid Lennep
Hier arbeitet Millionär Carsten Jahn für Deutschland: Haus mit Flachdach, Garten, Terrasse und Garten­häuschen.

Carsten Jahn wird noch reicher

Nach der ersten Million kommt die zweite. Diese Weisheit trifft auch auf Carsten Jahn zu, denn der Wert seiner Immo­bilie wird in den nächsten zwei Jahren stark ansteigen. Nur einen Steinwurf entfernt baut ein Groß­in­vestor eine Shopping-Mall: Das „DOC Designer-Outlet-Center” im „Village-Stil” mit Cafés und Bistros wird 165 Millionen Euro kosten. Die Verkaufs­fläche von 20.000 Quadrat­metern wird 110 Marken­shops beher­bergen. 800 Arbeits­plätze entstehen.

Haus Garten Millionär Carsten Jahn, Geschwister-Scholl-Straße 39, 42897 Remscheid Lennep
1=Altstadt von Remscheid, 2=Wohnhaus von Carsten Jahn, 3=DOC Einkaufs­zentrum

Dazu 2.500 Park­plätze in Tief­garage und Parkhaus. Ein Jahr­hun­dert­projekt für die Stadt Remscheid, dessen Eröffnung für 2022 geplant ist. Und das alles nur 140 Meter entfernt von Carsten Jahns Grund­stück. Für Jahn heißt das, dass sein Haus zur Immo­bilie in Top-Lage aufsteigt und sich der Wert schlag­artig erhöhen wird.

Haus Garten Millionär Carsten Jahn, Geschwister-Scholl-Straße 39, 42897 Remscheid Lennep
Blick auf die Rück­seite des Anwesens von Carsten Jahn mit Terrasse.

Nichts­des­to­trotz, Carsten Jahn will, dass Sie ihm weiter Geld zur Rettung von Deutschland spenden! Bitte senden Sie dem Millionär ein paar hundert Euros und hinter­lassen Sie unten einen Kommentar!

Lesen Sie unbe­dingt: „Ist Bericht­erstattung über Carsten Jahn illegal oder strafbar?” und „Carsten Jahn durch­ge­knallt: Mord­drohung, Aufruf zu Gewalt und Jagd auf Patrioten und Jour­na­listen”.

Artikel bitte teilen und Telegram abon­nieren!
WERBUNG

Lesen Sie auch:

guest
44 Kommentare
älteste
neueste
Inline Feedbacks
View all comments
Namenloser Patriot
Namenloser Patriot
28. Juni 2020 19:43

Carsten Jahn wollte Beweise, da sind sie 🙂 Gut gemacht.

Evelyn
Evelyn
28. Juni 2020 19:58

Da er youtube aus beruf­lichen gründen ausübt muss er ein voll­stän­diges impressum mit umsatz­steuerid, usw angeben. er hat seine privat­adresse schon ange­geben, aber mit fehlender haus­nummer. als ich ihn daraufhin aufmerksam gemacht habe, ist er völlig ausge­rastet. wenn er seine volle adresse nennt komme angeblich die antifa vorbei um seine tochter zu schlagen. er war so nett, hat mich nach meine adresse gefragt und wollte bei mir vorbei­kommen. also ein sehr aggre­sevier mensch meiner meinung nach. er könnte auch ein imressum service beauf­tragen damit er serine privat adresse nicht nennen muss.….

Franco
Franco
2. Juli 2020 15:31
Antwort an  Evelyn

hallo evelyn

habe genau das selbe gemacht und ganz freundlich. was sagt er ? gib mir deine adresse damit er kommen kann??? habe dann altschau­eberg 8 in emskirchen angegeben:D dann muss er mit youtube aufhören oder ein impressum service nutzen..

Don Kotz
Don Kotz
28. Juni 2020 20:03

Carsten setzt sich mit zwei Videos pro Tag ein, Deutschland zu retten. Da kann er natürlich nicht arbeiten. Er hat seine Spen­den­schaafe gefragt und die haben gesagt, bleib zu Hause

Gerry 1970
Gerry 1970
28. Juni 2020 20:11

🙂 Das Spen­dengame geht in eine neue Runde, es bleibt spannend

Doris Feldmann
Editor
Doris Feldmann
28. Juni 2020 19:00

Beachten Sie unsere Regeln für Kommentare, sonst wird Ihr Kommentar gelöscht.

Herr Lich
Herr Lich
2. Juli 2020 15:35

Ihr seid aber spät dran, hier gab es diese Info bereits vor 10 Jahren:
https://solingenquer.wordpress.com/2010/04/10/pro-nrw-npd-nazis-scheisse/

Leskovich
Leskovich
2. Juli 2020 16:01

Hurra, ihr seid wieder da. Ich hatte die Befürchtung, der Kampf gegen die gewerb­lichen, krimi­nellen Möch­tegern-Patrioten ist verloren. Dieser Abzo­cker­ab­schaum muss weg.

Carsten Jahn hatte am Sonntag, nachdem er hier gelesen hat, gleich einen mega Geld­bet­tel­aktion gestartet. Sein erster Gedanke war sofort: GELD! GELD! GELD!

Auf seiner Inter­net­seite und im Chat läuft seit Monaten ein Dauer­spen­den­aufruf.

HWJ
HWJ
2. Juli 2020 16:38

Tja, ich fühl mich jetzt genötigt, da auch meinen Beitrag beizu­steuern. Mit Carsten ist das nämlich so eine Sache.

Die Geschichte mit den ominösen „Digi­talen Patrioten” ist das Eine, und sowas ist fast mit allen Mitteln zu bekämpfen. Aber das ist nur die eine Hälfte der Geschichte. Die andere ist die, dass Carsten schon seit geraumer Zeit seine eigenen Anhänger und andere echte Patrioten restriktiv behandelt und regel­recht beschimpft, wie man in seinen Videos wunderbar sehen kann, die ihm in seiner ganz „eigenen” Sicht der Dinge nicht in den Kram passen. Ich selbst bin schon lange in der patrio­ti­schen Scene, und weiß, wer da Rang, Namen verdient hat, schon vor Carsten, und war einer seiner Anhänger. Ich habe ihn dann persönlich kennen­lernen dürfen, und habe erkennen müssen, dass er auch im Dialog unter vier bis sechs Augen eine recht egozen­trische Gangart besitzt, die das Gespräch schnell an seine Grenzen führt, man kommt mit ihm nicht ins konstruktive Gespräch.

Der Hammer war dann, nachdem ich ihn früh­zeitig auf den Corona-Hoax aufmerksam machte, ich 1. zügig aus seiner Telegram-Gruppe „geschmissen” wurde (ok, das war mir dann noch relativ egal), aber 2. zeit­gleich ich mich auch noch auf der schwarze Ban-Liste der Patrioten wieder­ge­funden habe, die eigentlich der Antifa Unter­wan­derung entge­gen­dienen soll, woraufhin ich auch aus fast allen Patrioten Telegram-Gruppen seines Einfluss­be­reichs gebannt wurde. Ähnliche Spielchen aber auch mit vielen anderen seiner Anhänger, denen er ähnlich „vor den Koffer scheisst”, ums mal deutlich zu sagen. Die letzte mir bekannte Aktion war dann gegen alle Q Anhänger, wobei er nicht mal zw. Q selbst und den vielen Quatsch­köpfen der QAnnons unter­scheiden will. Er will die Leute BESTRAFEN.

D.h. Carsten selbst holt hier zu unver­hält­nis­mä­ßigen Rund­um­schlägen aus, verliert gewaltig an Anhän­ger­schaft, und beschwert sich an seinem eigenen haus­ge­machten Problem vorbei nun im Nach­hinein bei seinen verblie­benen Anhängern über die „Digitale Patrioten”-Schiene. Carsten ist m.E. dadurch durchaus selbst ein Spalter, der seiner führenden Rolle unter den Patrioten aus Egozentrik nicht gerecht wird. Es gibt also ein Verhal­tens­muster, das ich bei einem DC in dieser exzes­siven Form so über­haupt nicht erkennen kann, und ich weiß bis heute nicht, welche Rolle er unter den Patrioten eigentlich spielt. Ich trau ihm NICHT mehr!

Lutz Rose
Lutz Rose
2. Juli 2020 17:06

Er will gegen jeden vorgehen, der ein Bild seines Hauses und seine Adresse veröf­fent­licht hat. Sein Haus ist auf Google Maps und seine Adresse muss er sogar im Impressum angeben. Also nichts, was geheim wäre. Seine alte Adresse hatte er selbst veröf­fent­licht und jetzt soll das plötzlich ein Problem sein. Er will gegen Deutsch­land­radio vorgehen, Sven in Halle besuchen und alle vor Gericht zerren. Auch einen Detektiv will er beauf­tragen, um an die Adressen all seiner angeb­lichen Gegner zu kommen.

danke nein
danke nein
2. Juli 2020 18:14

ein schönes haus. warum will er spenden wo er dieses anwesen hat?
er sollte mit spenden geben anfangen, statt nehmen.
warum braucht er so eine pracht­hütte für sich wo er alleine lebt.
der hat den größenwahn.

Carsten Jahn
Carsten Jahn
2. Juli 2020 18:24

Ich werde alle ans Licht zerren und deutsch­landweit veröf­fent­lichen.
Wenn ich das darf, dürft ihr das auch.

Profissimo
Profissimo
2. Juli 2020 20:45
Antwort an  Carsten Jahn

Herr Jahn, wie bekommt man denn ein Profilbild von sich in die Kommentare?
Das können nur die Betreiber!
Ich glaube, Donner­stein hat recht und Sie betreiben diese Seite selber, für eine große Show, Insze­nierung und immer mehr Spen­den­bet­telei.
Pfui!

Mischa
Mischa
3. Juli 2020 10:58
Antwort an  Profissimo

Das funk­tio­niert so… Es gibt einen Dienst im Internet, wo du ein Profilfoto hoch­laden kannst zu deiner Mail­adresse und dieses Profilfoto (Avatar) wird sodann auf allen Blogs im Internet ange­zeigt wo du kommen­tierst.

Möbius Dickhart
Möbius Dickhart
2. Juli 2020 22:30
Antwort an  Carsten Jahn

Verstehe nicht, wieso? Keine der hier veröf­fent­lichten Infor­ma­tionen ist doch irgendwie geheim? Es ist ganz normale Pres­se­arbeit

Steffen
Steffen
2. Juli 2020 19:25

Diese Email, was Carsten Jahn bekommen hat, ist zwei­felsfrei völlig krank, ohne Frage!!!

Was ich unver­ant­wortlich von Ihm jedoch finde, ist die Tatsache, das er mit seinem YouTube Kanal weiter­machen will.

Man weiß nie was hinter solchen kranken Absichten, wie in dieser Email stand, stecken.

Deswegen sollte er einfach aufhören, einer gere­gelten Arbeit nach­gehen, völlig ganz für seine Tochter da sein, ohne sie in eine prekären Lage zu bringen.
Für mich ist das völlig unver­ant­wortlich, seine Aussage!!!

Auch nochmals zu erwähnen, Carsten Jahn, Sie ändern nichts und werden NIE in der Lage sein etwas zu ändern.

Es inter­es­siert sich niemand, von der gegne­ri­schen Seite, was Sie für ein Stand­punkt haben.
Warum?
Nun, es ist ganz einfach, weil Sie unin­ter­essant sind und ein ganz kleines Licht, so wie ich und jeder andere auch!

In diesem Sinne,
baldiges Erwachen in der realis­ti­schen Welt mit der dazu­ge­hö­rigen Portion Mut, dieses Leben zu meistern.

John Born
John Born
2. Juli 2020 21:52

Ich versteh die Aufregung nicht, wenn ich mich so expo­niere wie er es tut, oder z. B. eine Demo anmelde bzw. öffentlich Äußere, dann muss mir doch klar sein, dass es nicht lange dauert, bis irgend jemand meine Adresse raus­be­kommt und diese veröf­fentlich. Ich zumindest würde mit so etwas jederzeit rechnen, nicht schön, aber hey, so ist nun einmal die Welt vielerorts. Irgend einer ist immer dabei, der meiner Adresse dann ins Licht des I‑Net zieht. Für ca. 6 Euro Gebüh­ren­zahlung beim Amt möglich; find dass jetzt auch nicht gut, aber, wie bereits geschrieben, fast schon zu 99 Prozent irgendwann zu erwarten. Sich dann aufzu­regen, ist schon ziemlich naive. NUR meine Meinung !

Ghost
Ghost
3. Juli 2020 17:25
Antwort an  John Born

Er betreibt Spen­den­be­telei als Geschäft und muss seine Adresse im Impressum angeben.

Evelyn
Evelyn
3. Juli 2020 01:42

Der carsten ist ziemlich doof… erzählt er bei facebook doch, dass er am samstag und sonntag nicht zu hause ist. Die antifa-remscheid weiß damit wann sie zuschlagen kann. So doof.

Bozilla Bär
Bozilla Bär
3. Juli 2020 08:16

Nur wer finan­ziell unab­hängig ist kann seine Meinung offen und ehrlich sagen, alle anderen die ihren Kanal bzw. ihren Lebens­un­terhalt durch Spenden und Werbung finan­ziert bekommen müssen doch dem Zuschauer nach dem Munde reden. Sie sind abhängig von den „Fans”. Somit ist Hass und Hetze gegen das System, Linke, krimi­nelle Migranten, Welt­ver­schwö­rungs Theorien u. v. m nur ein Mittel um ihr Geschäfts­modell aufrecht zu erhalten. Was würden diese Herr­schaften machen wenn das Leben perfekt wäre?

Bertonischeck
Bertonischeck
3. Juli 2020 13:21

Ich merke wie es allen gut tut die Mängel Hervor­zu­schählen. Merkt ihr denn über­haupt noch das ihr euch damit ins eigene Knie schießt? Sicherlich nicht.
Warum darf er nicht Erben und allein in einer Villa leben ? Warum soll er keine Spenden bekommen ? Er arbeitet für uns alle, darum mag er auch von allen, die es auf dem Herzen haben für sein Lebens­un­terhalt bekommen.
Persöhn­lichen Eigen­heiten haben mit Charakter zu tun. Der mag gut oder schlecht sein. Wer ohne Fehler ist werde den ersten Stein. Helft ihm bei seinem Werk oder geht ihm aus den Weg, aber macht mit sinn­losen Geschwätz nicht zusätz­lichen Schaden. Der ist nicht euer Feind, der Feind steht auf der anderen Seite und freut sich.

Ghost
Ghost
3. Juli 2020 17:23
Antwort an  Bertonischeck

Vergiss nicht seine „Arbeit“ fürstlich zu entlohnen.
Er arbeitet für uns alle? Tzzz!

Christa Laue
Christa Laue
25. Juli 2020 22:30
Antwort an  Bertonischeck

Also für mich arbeitet der nicht denn ich schmeiße solchen Typen kein Geld hinterher.Ich hol mir meine Infor­ma­tionen von Leuten die Ahnung davon haben.Die hat der mit seinem Geschwafel nicht .Wo der so manche Aussagen her nimmt ist mir eh schleierhaft.Zum Beispiel als er laut tönte leipzig ist im Ausnahme Zustand, ich hab mich bald nicht mehr eingegrickt vor lachen.Ich bin von leipzig ‚keiner wusste was vom Ausnahmezustand.Der redet viel Blödsinn,sehr sensa­ti­ons­lustig der Typ ‚bringt bestimmt noch mehr Einnahmen an Spenden.

Bundesrepublikaner (oder auch LoiLoScope)
Bundesrepublikaner (oder auch LoiLoScope)
3. Juli 2020 14:24

Unan­ge­messen, unpassend, unzu­treffend und infam.
Bitte nicht so, Leute.
Schlechtes Licht fällt dadurch nicht auf Jahn, sondern auf Euch.
Was Ihr da gebastelt habt, ist verach­tenswert.

Was Jahn da geerbt hat, wird unter Fach­leute nur „Handtuch“ genannt.
„Preis­werte“ Bauweise älteren Datums.
      Ich habe bessere „Hand­tücher“ im Ruhr­gebiet gebaut für 340.000 bis 390.000 DM: 128 m² Wohn­fläche bei ~200 m² Grund­stück einschl. Garage neben den Endhäusern in 3er Gruppen. Mittel­häuser erhielten Garage auf Extra­grund­stück etwas abseits. Alle Häuser incl. 1 Stell­platz vor dem Haus.

Was Jahn da geerbt hat ist nicht die Welt, sondern Mittelmaß, und macht ihn noch lange nicht zu einem Millionär.
Ihr solltet Euch bremsen. So etwas zu schreiben mag typisch sein für jemanden, der nur ein kleines Arbei­ter­schubfach in der Platte kennt und ansonsten außer Neid keine Ahnung hat.
Mit freund­lichen Grüßen

Jahnjünger
Jahnjünger
4. Juli 2020 17:06

der Begriff „Millionär” ist hier nicht wörtlich, sondern sinn­bildlich zu verstehen. Es geht darum, dass Jahn – ohne einer gere­gelten Arbeit nach­zu­gehen – Wohl­stand erlangt hat, aber immer noch Spenden seiner Schafe abgreift. Viele seiner Schafe wissen nicht, wie gut Carsten Jahn von diesen Spen­den­geldern mitt­ler­weile leben kann bzw. dass er rein von diesen Geldern lebt. Wer YT wirt­schaftlich betreibt, ist kein Idealist mehr und daher grund­sätzlich befangen.
Die Artikel hier auf diesem Blog stellen in übetrie­bener und bild­hafter Sprache diesen Wider­spruch dar. Wer alles nur wörtlich nimmt, sollte mal die Fakten auf dieser Seite durch­gehen, die man zwischen den Zeilen sehr gut erkennen kann. Dieser Blog hier doku­men­tiert Jahns chole­rische Wutan­fälle, Spen­den­be­trü­ge­reien und falsche Ankün­di­gungen schon seit Jahren.

fireball
fireball
3. Juli 2020 17:32

Jetzt mal bescheidene Frage:
Warum nimmt C. Jahn die Pizzen nicht an und bezahlt sie, die ihm fälsch­li­cher­weise geliefert wurden?
Warum fährt er nicht damit in das nächste Obdach­losen- oder Kinderheim und verteilt die Pizzen dort?
Eine Pizza ist nichts, was man nicht später nochmal warm machen könnte.
Er schadet nur den Liefer­diensten mit seinem egois­ti­schen Verhalten.

Jenny Killu
Jenny Killu
3. Juli 2020 18:19

Carsten Jahn hat in den letzten Tagen soviel Zeit, Energie, Nerven und Kalorien verbraucht, sodass er innerhalb kürzester Zeit um 20–30 Jahre gealtert ist.
Hoffentlich bleibt er kräftig genug, um Deutschland weiterhin zu retten.
Viel­leicht sollte er mehr Sala­mi­pizza essen.

IMG_20200703_172814_615.jpg
Sibylle Loser
Sibylle Loser
3. Juli 2020 21:49

was ich zu Carsten sagen kann ist, dass er mich sehr beschimpft hat und WIE. Das hat mir weh getan.… 

Marco K.
Marco K.
4. Juli 2020 01:36

comment image

Millionär und Haus­be­sitzer Carsten NeJAHN­der­taler holt zum großen Rundum-Schlag aus und zerrt alle Hetzer, Spalter und Neider ans Licht und gibt diese deutsch­landweit, nein, euro­paweit öffentlich bekannt, sodass diese keine ruhige Minute mehr haben werden.

Carsten NeJAHN­der­taler Staffel 1 demnächst auf Netflix!
Lassen Sie sich das nicht entgehen!

Christa Laue
Christa Laue
4. Juli 2020 20:24
Antwort an  Marco K.

Ich bin bestimmt nicht neidisch ‚mich inter­es­siert absolut nicht was der hat,aber spenden kassieren für dieses dumme Geschwafel das sind Betrügereien.Vorallem ist es oft totaler Blödsinn was der von sich gibt und dann in seiner Ausdrucks­weise total übertrieben.Beispiel war Leipzig,wo er raus posaunte ‚Leipzig ist im Ausnahme Zustand was nie stimmte.Für mich ist der Kerl Narzis­tisch ‚Wenn’s hart auf hart kommt ‚ein Jammer­lappen der das Weite sucht.Wer den Kerl für voll nimmt ‚bei dem mus was nicht in Ordnung sein.Ich frag mich ob die edlen Spender über­haubt mal was hinterfragen.Ausserdem spendet man doch nicht an Menschen die man persönlich nicht kennt .Ich hoffe die lassen ihre ganze Kohle bei den Clown und kommen selber auf keinen grünen Zweig mehr.Soviel dummheit mus einfach bestraft werden.

Rosebrock
Rosebrock
4. Juli 2020 07:58

Ich finde das ziemlich gschmacklos, was Ihr hier macht. Das ist ein ganz normales Haus aus dem Jahr­zehnte währenden Leben einer Familie – seiner Eltern.
Traurig, wenn man so miss­gunst-schürend zu sein müssen meint. Mir ist Wahrheit und kritische Betrachtung wichtig.

Nikolai Närbier
Nikolai Närbier
4. Juli 2020 15:11

Mir hat er gesagt, er isst ab jetzt nur noch Steaks Medium.. und dass ich die Pizza wieder mitnehmen kann. Da Liefer ich nie mehr was hin!

Thomas Richter
Thomas Richter
4. Juli 2020 17:25

Carstens behin­derter Bruder mischt sich ein und setzt ein Zeichen!

https://www.youtube.com/watch?v=Sp1cp_P0Jao

Die Freude ist ganz auf meiner Seite
Die Freude ist ganz auf meiner Seite
4. Juli 2020 18:38
Antwort an  Thomas Richter

Du machst dich also über die Behin­derung eines Menschen lustig?

Was hast du nur für eine Kinder­stube genossen!

Und traurig ist auch, dass diese ach so seriöse Seite, solche Kommentare veröf­fent­licht!

Haupt­sache es geht gegen Herrn Jahn!
Da ist es auch egal, wenn man sich über Behin­derte lustig macht. Das zeigt, wie seriös diese Seite wirklich ist!

Ihr solltet Euch was schämen!

Behin­der­ten­feind­lichkeit

Rene aus K
Rene aus K
4. Juli 2020 19:49

Genau! Der ist nicht behindert, sondern ein ganz typi­sches Jahn-Spen­den­schaf wie man sie kennt.

Die Firlefanzpolizei
Die Firlefanzpolizei
4. Juli 2020 18:11

Weine nicht, wenn mal ne Spende fehlt, dam-dam, dam-dam
Es gibt immer einen, der dir eine Pizza bestellt, dam-dam, dam-dam
Paypal, Konto und Bitcoin Spricht
Aber unsere Liebe nicht
Alles, alles geht vorbei
viel­leicht auch kommt bald die Polizei vorbei
Kann ich einmal nichts bezahlen, dam-dam, dam-dam
hoffe ich du spürst keine Qualen, dam-dam, dam-dam
Paypal, Konto und Bitcoin Spricht
Aber unsere Liebe nicht
Alles, alles geht vorbei
Doch wir sind uns treu
Nimm das goldene Bling Bling Ding von mir dam-dam, dam-dam
Bist du traurig, dann sagt es dir, spen-den spen-den

Rudi Ratlos
Rudi Ratlos
14. Juli 2020 18:11

So eine „tolle Villa” ist das ja nun auch wieder nicht, Reihenhaus mit Handtuch dran. Um „Millionär” zu sein, müsste er das Haus ja erst verkaufen, also den Gewinn reali­sieren. Der plötz­liche Reichtum ist also nur die Miete, die entfällt! Alle anderen Lebens­hal­tungs­kosten bleiben. Aber Neider gibt es eben immer und überall. Übrigens Spenden sind frei­willig. Wer das machen will, soll doch spenden, wo ist das Problem?! Eure Ergüsse auf dieser Seite werden da wohl eher zwangs­fi­nan­ziert über die Steu­er­zahler (Partei­en­fi­nan­zierung der AfD). Da kann man dann natürlich auf einem hohen Ross sitzen und andere schlecht machen! Dem Ansehen der AfD schadet so etwas eher, als das es nützt! Es sei denn, man ist ein Schlaf­schaf und bekommt gar nichts mehr mit!

Gast
Gast
14. Juli 2020 19:03
Antwort an  Rudi Ratlos

Immo­bilien gehören zum Vermögen. Sie müssen nicht zu Geld gemacht werden um zum Vermögen zu zählen. Das Haus hat einen Wert von 500.000 Euro.

Rudi Ratlos
Rudi Ratlos
15. Juli 2020 23:28
Antwort an  Gast

Ah ja, wohl jahrelang Immo­bi­lien­be­werter gewesen und dann aus ein paar Luft­bildern den Wert einer Immo­bilie bestimmen. Habe auch nicht gewusst, dass die Inflation uns jetzt schon so krass im Griff hat: innerhalb von einigen Tagen werden aus einer Million fünf­hun­dert­tausend Euro, OMG.

Gast
Gast
16. Juli 2020 00:22
Antwort an  Rudi Ratlos

Ich habe den Wert des Hauses ermittelt. Das sonstige Vermögen aus der Erbschaft ist natürlich nicht einbe­rechnet.

Den Immo­bi­li­enwert kann man aus Quellen im Internet recht schnell und genau ermitteln ohne Wert­gut­achten. Ein bisschen Ahnung voraus­ge­setzt.

Der Quadrat­me­ter­preis liegt im Durch­schnitt bei 2.439 Euro laut Immo­bi­li­en­scout. 216 m² * 2.439 Euro = 526.824 Euro

Siehe Grafik mit Preis­ent­wicklung. Da siehst Du die gewaltige Wert­stei­gerung die letzten Jahre und die wird durch das Shopping-Center nebenan stark steigen.

Geschwister-Scholl-Str. 39, 42897 Remscheid - Hasenberg _ ImmobilienScout24.jpg
Der Jahnsager
Der Jahnsager
16. Juli 2020 00:27
Antwort an  Rudi Ratlos

Sie sind leider so ratlos wie ihr Name. Dazu muss man kein Immo­bi­lien­be­werter sein, sondern nur rechnen können. https://www.deutschlandinzahlen.de/tab/deutschland/finanzen/preise/immobilienpreisindex
Ein Reihenhaus hatte 1998 den rela­tiven Wert von 112.7%, 2019 212.7%.
Bei einem Kauf­preis 1998 von nach Jahns Aussage 159.000€ sind das 2019: 300.083€. Dazu kommt der da noch nicht einge­rechnete Wert­zu­wachs durch das neue Einkaufs­zentrum in Gehnähe. Eine Wert­ver­dopplung dadurch ist Regel, nicht Ausnahme. Abzüglich Rest­zah­lungen, die Herr Jahn noch 9 Jahre leisten muss, ist ein Vermö­genswert des Hauses mit Grund­stück von circa 500.000€ eine sehr gute Schätzung.
Da Herr Jahn mit seinen Spenden sicher kein Minus macht und seit über einem Jahr fleißig sammelt, liegt er insgesamt näher oder gar über der Million mit seinem Gesamt­ver­mögen.
Inflation hat übrigens mit Kauf­kraft zu tun, nicht mit dem nume­ri­schen Geldwert.
Bitte sparen Sie sich weitere sach­fremde Kommentare, Herr Ratlos.

Adi
Adi
16. Juli 2020 21:52

Dieser verlogene Schenkel Schekel, Fähnchen im Wind Patriot gehört endgültig abge­wi­ckelt! Das der sich über­haupt noch morgens im Spiegel anschauen kann. Bäh!

nt1pr
nt1pr
23. September 2020 10:19

Caesten Jahn muss man als geschei­terte Existenz sehen, der seine Berufung als patrio­ti­schen Ober­lehrer bei Youtube gefunden hat. Dieses ober­leh­rer­hafte wir begleitet von einem erheb­lichem Mass an Arroganz, was man an dem Wort und ablesen kann. Er benutz häufig das Wort ond statt und. Er spricht zur Youtub-Gemeinde als seien das seine Schafe, Soldaten oder Gefolg­schaft. Er weiss alles und letztlich doch nichts, denn so richtig erfolg­reich ist er nicht. Man sollte ihn bedauern. Mich erinnern solche Leute immer an die Bettler, die durch die S‑Bahnen Streifen und immer das selbe Gedicht aufsagen.