Carsten Jahn droht allen Patrioten mit Anzeige

67
Carsten Jahn droht allen Patrioten mit Anzeige Strafanzeige Polizei Zensur
Bei Carsten Jahn brennt der Schädel

Das neue Jahr fängt mit Zensur an: Spen­den­könig Carsten Jahn dreht durch und will nach dem aufge­deckten Spen­den­betrug die Meinungs­freiheit abschaffen. Zumindest wenn Meinungen über ihn geäußert werden, soll dies zukünftig verboten sein und „rigoros straf­rechtlich verfolgt werden”. Das kündigt Jahn in einer Neujahrs­an­sprache an.

„Erstmal an dieser Stelle, entschuldigt bitte meinen rauen Ton, auch nochmal hier offi­ziell, dem ein oder anderen Admin, dem ich gerade eine Sprach­notiz geschickt habe, aber diese Seite, diese Spal­ter­seite Digitale-Patrioten macht das jetzt schon seit einem halben Jahr. Wer mich kennt, wer meine Videos kennt, weiß das dem nicht so ist was da geschrieben wird. Und dementspre­chend dient das alles nur um die Menschen unter­ein­ander, gegen­ein­ander aufzu­bringen und deswegen reagiere ich da natürlich auch mitt­ler­weile aller­gisch, wenn so ein Schrott verbreitet wird von den Leuten, wahr­scheinlich noch nicht mal das er gelesen wird, oder er es absichtlich verbreitet und deswegen gehe ich da jetzt auch rigoros gegen vor. Das heißt einfach im Klartext, dass jeder der sich an diesen Lügen beteiligt, sprich das ganze weiter­ver­breitet, wird von mir straf­rechtlich verfolgt werden. Das geht gar nicht mehr anders. Denn es kann nicht sein, dass wir versuchen die Menschen aufzu­klären, über das was kommt und es wird eine ganze Menge auf uns zukommen, geopo­li­tisch als auch natio­nal­po­li­tisch. Da kann es nicht sein, dass hier Spalter unterwegs sind, die das ganze torpe­dieren, damit die Menschen nicht infor­miert werden können.”

Das Jahn-Durchleitungsgesetz

Schon seit Wochen wird in seinem YouTube- und Telegram-Chat auf Teufel komm raus gelöscht und gesperrt. Das kennen wir von unserer Bundes­re­gierung: Die Wahrheit tut oft weh und muss deshalb unter­drückt und beseitigt werden. Wer nicht spurt und den Mund hält, muss „auf Linie gebracht” werden. Die Justiz soll Carsten Jahn hierbei helfen.

Insbe­sondere wenn unan­ge­nehme Artikel aus diesem Blog geteilt und weiter­ver­breitet werden, soll das nach den Wünschen von Carsten Jahn zensiert und hart bestraft werden. Wirklich? Nein. Er versucht mit Drohungen uns Patrioten und seine Kritiker einzu­schüchtern. Das ist armselig, deshalb teilen!

WERBUNG
guest
67 Kommentare
älteste
neueste
Inline Feedbacks
View all comments
Hagen Prell
Hagen Prell
2. Januar 2020 20:00

Der gute alte „Ex-NPD” Held will uns allen die Welt erklären.
Was der liebe Gott vom Geld hält, kann man an den Leuten sehen, denen er es gibt.

Steffen
Steffen
2. Januar 2020 20:16

Was will Herr Spen­den­König Jahn???
Straf­rechtlich gegen Meinungs­äu­ße­rungen vorgehen??? Das war mit Sicherheit ein Neujahrswitz von ihm, denn Herr Jahn sollte eins nicht vergessen, das kostet ihm Geld, viel Geld. Oder ruft er dann wieder zu Spenden auf?
Es ist schon armselig, sich von anderen Leuten sein Leben finan­zieren zu lassen.
Ein guter Rat an Herrn Jahn, sie werden gar nichts aber rein gar nichts verändern in Deutschland.
Aus 2.Gründen, die da wären:

1. Für Sie Herr Jahn exis­tiert die BRD nicht, hatten Sie schon mal erwähnt und wer in seinem Tele­gramm Kanal (Team­Heimat) solche Posts zu lässt, steht diesem sehr nahe, kurz um, meiner Meinung nach sind Sie ein Verschwö­rungs­theo­re­tiker & Reichs­bürger!!!

2. Sie verleugnen den Staat in dem Sie leben, der Sie durch füttert (ALG 12) und für den Sie ja so aufrecht kämpfen?
Das ist an Lächer­lichkeit kaum zu über­bieten.
Sie nutzen einfach die Gunst der Stunde und lassen sich finan­zieren von hart arbei­tenden Menschen! Herr Jahn, Sie sind stinkend faul!!!

Und an Alle die ihrem Messias Glauben schenken, in der Hoffnung auf Verän­derung, Herr Spen­den­König Carsten Jahn ist über­haupt nicht in der Lage etwas zu verändern!!!!

Und noch eines Herr Jahn, einige warten immer noch auf die Spen­den­quittung von der soge­nannten „Obdach­lo­sen­Hilfe Brücken­küche“!
Und da wundern Sie sich Herr Jahn, nach sehr gründ­licher Recherche was diese Initiator der soge­nannten „Obdach­lo­sen­Hilfe Brücken­küche“ angeht, wie sehr viele richtige Patrioten auf Sie abweisend reagieren?
Meiner Meinung nach war das eindeutig eine Spen­den­ver­un­treuung ihrer Seite.
Viel­leicht sollte man ja die Spen­den­po­lizei hinzu­führen!

Namenloser Patriot
Namenloser Patriot
2. Januar 2020 20:53
Antwort an  Steffen

Ja genau, wann kommt die Spen­den­quittung. Damals sagte er, es dauere max 2 Tage. Dieser Lügner.

Wieso brennt der Kopf vom Jahn? Der ist hohl und kann nicht brennen!

Ricky
Ricky
2. Januar 2020 21:00

Viel­leicht hat Herr Jahn auch ein Holzkopf, denn Holz brennt gut und spalten lässt es sich auch 😉

Daniel
Daniel
3. Januar 2020 06:56
Antwort an  Steffen

Das Geld sollte ja bei ihm nicht das Problem sein, denn er nimmt ja genug durch seine Super-Chats ein. Viel­leicht ist es gar nicht so schlecht, wenn er die Leute verklagt, denn dann werden Anwälte und Co. sich mit dem Spen­den­thema befassen und gründlich darin wühlen, um Recht sprechen zu können. Was sagt er dann wohl seinen Anhängern, wenn er den Gerichts­prozess verlieren sollte?

Ricky
Ricky
3. Januar 2020 09:48
Antwort an  Daniel

Wenn man als gewerb­licher YouTuber, wie Herr Jahn einer ist, nicht mal seine Steu­er­nummer auf seiner Webseite angibt, dann macht man sich selbst strafbar.
Also wird erstmal Herr Jahn selbst ange­zeigt.

Myvjun
Myvjun
2. Januar 2020 21:33

Der brennt wohl oder? Herr
Jahn Kritik sollte man aushalten können oder?

Yannick Grafe
Yannick Grafe
2. Januar 2020 23:24

comment image

Carsten Jahn hat von der NPD den Auftrag bekommen, jede kleinste Kritik an seiner Spen­den­samm­lerei für die NPD mundtot zu machen. Er droht mit Anzeige, und wenn dies auch nicht hilft, wird er von der NPD mit einem Laser­strahl ausge­stattet, um seine Kritiker wegzu­lasern, zu zensieren und zu löschen.
Er geht rigoros gegen Lügen, Hetze, Neid, Spaltung und Miss­gunst vor, denn sonst könnte der Geld­fluss zwischen ihm und der NPD abbrechen.
Dass er mit dieser Methode selbst der größte Hetzer und Spalter ist, merkt er nicht, dazu ist er zu blöd.

Gast
Gast
3. Januar 2020 10:45
Antwort an  Yannick Grafe

Erstaunlich find ich, dass sich die Zahl­schweine in seinem Chat diese Zensur gefallen lassen. Ich dachte, das seinen alles Patrioten die gegen NetzDG und Zensur sind, aber wenn der Spen­den­könig zensiert, folgen alle brav und schreien vor Begeis­terung. Also sind das keine Patrioten und Demo­kraten, sondern nur Mitläufer.

Nona
Nona
2. Januar 2020 23:36

Hui, der Jahn will Patrioten straf­rechtlich verfolgen? Ein Hoch­stapler, niedlich. Hat Angel etwa auf ihn abge­färbt oder wieso kann er Menschen straf­rechtlich verfolgen? Eine Straf­an­zeige kann er stellen, das war es. Wer schaut sich den NPDler noch an? Achja, es gibt Gruppen in diesem Land die nach einem Führer schreien.

Daniel
Daniel
3. Januar 2020 06:43

Wollte er nicht zeitnah eine Spen­den­quittung vorlegen? Warum macht er das nicht einfach, dann wäre doch das Thema erledigt, statt dessen droht er den Menschen?

Katzenklo
Katzenklo
3. Januar 2020 09:01
Antwort an  Daniel

Die Spen­den­quittung wird man nie zu Gesicht bekommen. Carsten Jahn sagte, er würde sie in ein paar Tagen bekommen und öffentlich zeigen, das ist nun knapp 2 Monate her. Er hat einfach gelogen um seinen NPD-Glatzkopf aus der Schlinge zu ziehen. Außerdem denkt er, seine Anhän­ger­schaft sei zu dumm, um sich daran zu erinnern.
Er wird es einfach aussitzen und totschweigen.

4711
4711
5. Januar 2020 16:42
Antwort an  Katzenklo

Genau wie nicht alle Patrioten Nazis sind , so sind auch nicht alle Glat­zen­träger NPD ler. Ebenso sind auch nicht alle Träger von ” Bomber­jacken ” Neonazis.
Die patrio­tische Szene beschwert sich immer über die Gleich­schaltung durch die Gesell­schaft für Anders­den­kende , aber handelt eben­falls so.

Gast
Gast
3. Januar 2020 10:53
Antwort an  Daniel

Das Geld ist weg und eine Spen­den­quittung ist jetzt, nach so langer Zeit, wertlos. Viel­leicht fälscht er noch eine Quittung, für möglich halte ich das.

Er verliert zudem kein Wort dazu, warum die Geld­emp­fänger alles NPD bzw Ex-NPD Personen sind und warum ausge­rechnet ein rechts­ra­di­kales NPD-Filmteam dabei war um alles zu filmen.

Das seine Zahl­schweine nicht wissen wollen, wo ihre 5000€ geblieben sind verwundert schon. Wenn denen ihr Geld so egal ist, warum jammern sie den ganzen Tag über die Merkel­re­gierung. Jahn ist wie Merkel.

Ralf E.
Ralf E.
3. Januar 2020 12:15
Antwort an  Gast

Ich dachte den Deut­schen geht es finan­ziell so schlecht? Aber da können sie Super­chats abdrücken ohne Ende und werfen auch YouTube eine Menge Kohle in den Rachen. Wahnsinn…

DBY25
DBY25
3. Januar 2020 20:42

comment image

Der Imperator
Der Imperator
4. Januar 2020 01:48

comment image

Anonymous
Anonymous
4. Januar 2020 10:01

CJ ist ein Betrüger und Lügner. Sein Holzkopf brennt.

Digitaler Patriot
Digitaler Patriot
4. Januar 2020 15:09

Digitale-Patrioten jetzt bei Twitter:

https://twitter.com/DigitalePatriot

Dirk
Dirk
4. Januar 2020 16:12

Jaja Carsten Jahn versteuer erstmal deine Spenden ! so wie andere Patrioten und melde es dein Arbeitsamt! Lächerlich und die Infor­ma­tionen lese ich schön selber was ihr alle möchte gern Patrioten bringt kann jeder selbst Lesen das ist nur Bericht­erstattung was ihr macht.

Ricky
Ricky
4. Januar 2020 17:38
Antwort an  Dirk

Carsten Jahn versteuert gar nichts, sonst hätte er seine Steu­er­nummer auf seiner Homepage ange­geben. Als gewerb­licher YouTube-Nach­richten-Vorleser ist das Pflicht. Somit betreibt er Steu­er­hin­ter­ziehung und macht sich strafbar.
Hat er alles von der NPD gelernt.

Dirk
Dirk
6. Januar 2020 15:26
Antwort an  Ricky

Er Spalte viel mehr und das er nicht seine Spenden melde beim Arbeitsamt und nicht Verteuert das ist groß Frechheit sowas muss man melden, beim Bürger­meister ist er auch bekannt!
https://www.stadtnetz-radevormwald.de/article57153-2075.html

NPD-Jahn
NPD-Jahn
4. Januar 2020 17:08

comment image

Der besoffene Admin
Der besoffene Admin
4. Januar 2020 20:58

Carsten Jahn ist soeben mal wieder total ausge­rastet, hat einen User in seinem Chat gesperrt. Zuvor hatte Carsten den User als „Affen” beschimpft und er „soll nicht Scheiße erzählen”.

Ein besof­fener Admin aus dem Chat, mit dem Namen Mike Ginsberg, hat in einer Sprach­nach­richt rumgelallt, dass alle die etwas gegen den Spen­den­be­trüger sagen, gesperrt werden.

Besoffene NPD-Meinungs­freiheit!

Katzenklo
Katzenklo
4. Januar 2020 23:16

Das habe ich auch gehört, wie „freundlich” sich der NPD-Heini wieder in seinem Telegram-Chat gegenüber einem Kritiker geäußert und ihn „entsorgt” hat.
Er sagte folgendes:

„Einen schönen guten Abend Sascha. Du scheinst mir ja so ein richtig kleiner netter Typ zu sein. Also, zu deiner Infor­mation: Dass ich seit dem 31.12. nicht in West­deutschland bin, sollte mitt­ler­weile hinlänglich bekannt sein. Dass ich dazu aufge­rufen habe die Demo im WDR zu unter­stützen auch. Also wie wärs einfach mal wenn du mal deine blöde Klappe hältst und einfach mal nicht so ein Scheiß erzählst, mein Freund. Und ich habe heute und morgen und über­morgen Zuschau­er­treffen ange­setzt, um eine Vernetzung voran­zu­treiben, damit die Menschen ein Mitein­ander bekommen. Das scheint dir ein bisschen fremd zu sein. Das heißt also wenn du weiter rumt­rollen willst, dann kannst du das gefäl­ligst in einer anderen Gruppe machen oder du hältst ab jetzt die Klappe und verhältst dich mal bisschen vernünftig wie es sich gehört. Danke­schön.
Und allen anderen wünsche ich noch einen wunder­schönen Abend im Grup­penchat und lasst euch nicht von solchen Affen triggern, das bringt nichts.”

Ob er den Kritiker nun auch rigoros straf­rechtlich verfolgen lässt?

Das ist wirklich arm und ganz schwach, Herr NPD-Jahn, wirklich sehr schwach…

Namenloser Patriot
Namenloser Patriot
5. Januar 2020 13:46
Antwort an  Katzenklo

So so… NPD-Jahn will die NPD-Vernetzung voran­treiben und trifft sich in Chemnitz mit NPD-Freunden wie diesen Martin K.

NPD-Jahn wird als Ausrede sagen, dass habe ich nicht gewusst, die habe ich nicht gekannt, ich war dort die einzige NPD-Glatze… eine Quittung habe ich nicht…

Seine Zahl­schweine wird NPD-Jahn damit beru­higen können.

Dirty World
Dirty World
4. Januar 2020 21:04

HIER EIN VIDEO!

Carsten JAHN > https://youtu.be/3‑AXZv4a0jw

Daniel
Daniel
5. Januar 2020 05:58
Antwort an  Dirty World

Was ist das denn? Satire? Der Mann ist talen­tiert. Ich habe schon lange nicht mehr so gelacht.

Ricky
Ricky
4. Januar 2020 23:30

Carsten Jahn hatte heute ein Zuschau­er­treffen in Chemnitz.
Mit dabei und orga­ni­siert wurde das Ganze von einem Martin Kohlmann, zu sehen in diesem Video ab 5:35 Minuten:
https://www.youtube.com/watch?v=7rqqUOjGupQ

Wenn man sich mal etwas schlau über diesen Herrn Kohlmann macht, findet man folgende Infor­ma­tionen:

Martin Kohlmann ist allem Anschein nach ein Über­zeu­gungs­täter, der poli­tisch schon immer weit rechts gestanden hat. Ein Auszug seiner Vita:
Laut mehrerer Quellen war er Mitglied der Burschen­schaft Arminia zu Leipzig,(etwa hier und hier) Ein Mitglied der Burschen­schaft soll Verbin­dungen zur NPD gehabt haben.
Stadtrat für die rechts­po­pu­lis­ti­schen Repu­bli­kaner (1999), später Landeschef in Sachsen (2004).
Wechsel zur rechts­kon­ser­va­tiven DSU (Deutsche Soziale Union), für die er 2006 bei der Ober­bür­ger­meis­terwahl antreten wollte. Ihm fehlten offenbar Unter­schriften von Unter­stützern, er fochte die Wahl laut „Spiegel Online” juris­tisch an – die bis heute amtie­rende SPD-Ober­bür­ger­meis­terin Barbara Ludwig konnte ihr Amt erst 2007 antreten.
Anfang 2009 gründet er gemeinsam mit Ex-CDU-Mitglied Reinhold Breede die Bürger­be­wegung Pro Chemnitz.
Später scheitert er der „Säch­si­scher Zeitung” zufolge mit dem Versuch, Bundes­tags­kan­didat der AfD zu werden.
Der Fach­anwalt für Straft­recht – und selbst ernannte „Fachmann für Meinungs­freiheit” – wurde schon zu Geld­strafen wegen Steu­er­hin­ter­ziehung und Haus­frie­dens­bruch rechts­kräftig verur­teilt. Selbst legt er sich juris­tisch gern mal mit der Rockband Kraftklub aus Chemnitz an, wollte die Land­tagswahl 2014 in Sachsen für ungültig erklären lassen und zählt auch Ex-NPD-Chef Günter Deckert zu seinen Mandanten, wie die „Säch­sische Zeitung” schreibt.

Quelle: https://www.stern.de/politik/deutschland/chemnitz–martin-kohlmann–der-rechtsanwalt-hinter–pro-chemnitz–8234152.html

Man sieht also wieder sehr deutlich, mit welchen zwie­lich­tigen Typen sich der NPD-Jahn umgibt: eindeutige Verbin­dungen zur NPD und rechts­kräftige Verur­teilung wegen Steu­er­hin­ter­ziehung.
Von diesem Herrn kann NPD-Jahn also noch einiges lernen was seine Steu­er­hin­ter­ziehung bei seinen YouTube-Superchat-Spenden betrifft.

Martin
Martin
5. Januar 2020 07:34
Antwort an  Ricky

Oha, in Zusam­men­arbeit mit solchen Leuten, möchte Hr. Jahn also die bürger­liche Mitte erreichen?

Namenloser Patriot
Namenloser Patriot
5. Januar 2020 14:15
Antwort an  Ricky

IM-NPD Carsten Jahn ist noch in der NPD, sonst würde er sich nicht mit denen Treffen, oder er ist ein IM-NPD, IM = inof­fi­zi­elles Mitglied. Sein Auftrag scheint zu sein Spen­den­gelder zu akqui­rieren.

Dirk
Dirk
6. Januar 2020 15:28
Antwort an  Ricky

Beim Bürger­meister ist er auch bekannt https://www.stadtnetz-radevormwald.de/article57153-2075.html

Anti-Spendensau
Anti-Spendensau
5. Januar 2020 16:18

Spen­densau
———————

Carsten Jahn der filmt im Schlaf­zimmer für Spenden,
für Spenden,
für Spenden

Denn ohne Spenden mag der Carsten nichts mehr senden
Carsten Jahn ist eine alte Spen­densau

Der Chronist der macht im Grunde nur das gleiche,
das gleiche,
das gleiche

Er sitzt mit Carsten Jahn im SuperChat für Reiche
Der Chronist ist auch ne alte Spen­densau

Ignaz Bearth macht Urlaub mit dem Geld von Patrioten,
von Patrioten,
von Patrioten

Denn Patrioten sind leicht­gläubige Idioten
sie geben Geld für jede dumme Spen­densau

Steffen
Steffen
5. Januar 2020 16:50

Carsten Jahn
Meiner Meinung nach ist er ein erbärm­licher aber cleverer Verschwörungstheoretiker/Reichsbürger der sein Leben von anderen finan­zieren lässt. Diese soge­nannten „Zahl­schweine“ (nicht meine Ausdrucks­weise) die regel­mäßig an Carsten Jahn spenden, laufen am Leben vorbei!
Man schaue sich nur etliche Posts an, in seinem Team­Hei­matChat bei Tele­gramm!
Carsten Jahn und Thomas Grabinger sind die eigent­lichen Spalter, die beiden Figuren lassen keine Meinung zu aber regen sich über die einge­schränkte Meinungs­freiheit in Deutschland auf?
An Lächer­lichkeit kaum zu über­bieten!
Ich möchte gerne wissen was Herr Jahns Gläu­biger zu seinem Neben­ein­künften sagen!
Wie ich gelesen habe befindet sich Herr Jahn in der Privat­in­solvenz.

Herr Jahn, geh arbeiten und lieg uns Steu­er­zahlern nicht auf der Tasche!

Troy
Troy
6. Januar 2020 01:08
Antwort an  Steffen

Woher hast du die Info, dass Herr Jahn sich in der Privat­in­solvenz befindet? Quelle?

Julian
Julian
5. Januar 2020 21:32

Sehr geehrter Herr Jahn,

wie viele Patrioten haben Sie inzwi­schen ange­zeigt?

Mfg. Julian, aus Berlin

4711
4711
5. Januar 2020 22:19

Ich würde an seiner Stelle das gleiche tun. Was da abläuft ist nicht mehr schön. Klar kann man gegen die Spen­den­praxis sein. Aber so eine Kritik gegen einen Patrioten ist nicht nur schlimm sondern auch der Anfang vom Ende der gesamten patrio­ti­schen Szene. Denkt mal nach Leute. Der Mann hält doch niemanden eine Pistole an die Brust sondern die Menschen spenden frei­willig. Das geht euch genau so wenig an als würde jemand 1000 € von einer Rhein­brücke in den Fluß schmeissen.

Dirk
Dirk
6. Januar 2020 15:21
Namenloser Patriot
Namenloser Patriot
6. Januar 2020 19:39
Antwort an  Dirk

„Ich kenne viele Mitwir­kende in der Gruppe Bürger­streife persönlich so gut, dass ich bestä­tigen kann, dass diese weit weg vom rechts­ex­tremen Denken sind. Insbe­sondere aber die Person Carsten Jahn bleibt in meinem kriti­schen Fokus. Mir ist bekannt, dass Herr Jahn bis 2012 sehr aktiv bei der NPD war. Ebenso ist mir der Versuch bekannt, dass er mit dem ehema­ligen Schwelmer Stadtrat und verur­teilten Straf­täter H.-J. Crämer anschließend versuchte, eine „Soziale Heimat­partei“ (SHP) zu gründen. Dies ist aber wohl in den Anfängen gescheitert. Nach meinen jüngsten Infor­ma­tionen hat sich Herr Jahn der Alter­native für Deutschland (AfD) ange­schlossen.”

Quelle: https://www.stadtnetz-radevormwald.de/article57153-2075.html

Carsten Jahn war nie in der AfD. NPD-Anhänger dürfen dort nicht Mitglied werden. Er war bei DHD Mitglied (Das Haus Deutschland), wurde dort raus­ge­worfen.

Informierter
Informierter
8. Januar 2020 08:25

Stimmt. Aber auch bei der NPD ist Carsten Jahn mehr oder weniger gegangen worden.

Rebel-X
Rebel-X
8. Januar 2020 15:03
Antwort an  Informierter

Das ist lustig. 🙂 Der Jahn bekommt nichts hin im Leben. Arbeitslos, verschuldet, Frau wegge­laufen, kein Führer­schein, seine Trink­kneipe ging Pleite, Spen­den­be­trüger … und was lese ich? Selbst als NPD-Nazi hat er versagt. 🙂 Was wollen Patrioten von dieser trau­rigen Figur?

Yannick Grafe
Yannick Grafe
6. Januar 2020 21:09

comment image

Bald versteigert sich Carsten Jahn als Mona Lisa. Der Erlös der Verstei­gerung geht an seine Partei, die NPD.
Anfangs­gebot: 500.000 €
Wer bietet mehr?

Troy
Troy
6. Januar 2020 23:28

Carsten Jahn hat 2 Strikes auf YouTube bekommen, dennoch streamt er live auf dem Haupt­kanal.

Die Anonymen Chronisten
Die Anonymen Chronisten
7. Januar 2020 00:11

STRIKE !

Carsten Jahn hat zwei Strikes kassiert und wird bald gelöscht bei Youtube 🙂 weil er ohne Erlaubnis fremdes Video­ma­terial genommen hat u.a. von NTV. Er meint, NTV sei ÖR-Fern­sehen… so dumm ist der! NTV ist Privat­fern­sehen und wenn man wie Jahn ständig fremdes Video­ma­terial klaut, ist so ein Strike völlig in Ordnung.

Seine Zahl­schweine bezahlen dafür, dass Carsten Jahn ihnen GEZ- und Privat­videos zeigt, die sie sonst kostenlos sehen können oder schon per GEZ bezahlt haben. Dumme Zahl­schweine eben!

Troy
Troy
7. Januar 2020 09:20

Sehr befremdlich der Mann, wenn er nicht mal weiß, dass NTV ein privater Fern­seh­sender ist.
Diese Strikes sind völlig zu Recht, wenn die Urheber des Video­ma­te­rials C. Jahn bei YouTube gemeldet haben.

Daniel Schaller
Daniel Schaller
7. Januar 2020 11:19

🙂 🙂 🙂
mit den strikes trifft es den rich­tigen… was seine youtube kollegen vielfach nicht wissen, dass jahn und sein team­heimat in dessen chat seit monaten aufrufen andere youtuber zu melden.

Troy
Troy
7. Januar 2020 11:46
Antwort an  Daniel Schaller

In diesem Team­Heimat Telegram Chat wird so eine Grütze verbreitet, unglaublich. Lügen, Gerüchte, Verleum­dungen, Beschul­di­gungen, Fake News ohne Ende und vieles mehr.
Dort hieß es auch, der Kanal von O. Flesch sei gelöscht worden, so ein Unsinn, es wurden nur die Videos auf privat gestellt.
Was C. Jahn heute auf seinem Haupt­kanal auch getan hat.
Ist der Kanal von C. Jahn nun auch gelöscht?

Namenloser Patriot
Namenloser Patriot
7. Januar 2020 15:56
Antwort an  Troy

Was willst Du von Zahl­schweinen die einem NPD-Opa nach­laufen und mit Geld beschenken verlangen? Eigen­stän­diges Denk­ver­mögen?

Sepp
Sepp
7. Januar 2020 19:37

Einfach nur wiederlich!! Ich bin ganz neu in der Patrio­tenzene ich dachte das ich hin mal im Fern­sehen gesehen habe mit ??? Ich habe nur gedacht des ich ihn im Fern­sehen gesehen habe. Und dann hat man mich Blockiert !! Hallo geht es noch ????

Informierter
Informierter
8. Januar 2020 08:36
Antwort an  Sepp

Der Carsten Jahn sollte damals eine Inter­net­seite für die NPD machen. Die hat er bis zu seinem Austritt nie fertig bekommen. War ne ewige Baustelle.

Informierter
Informierter
8. Januar 2020 08:38
Antwort an  Informierter

Für den Ober­ber­gi­schen Kreis sollte Jahn die Seite machen.

Rebel-X
Rebel-X
8. Januar 2020 14:57
Antwort an  Informierter

Der Jahn hat vom Tuten und Blasen keine Ahnung. Der braucht schon Hilfe um eine einfache Grafik zu erstellen, weil er dafür zu dumm ist. Seine Inter­net­seite sieht aus wie von einem Kind gemacht und los ist dort nichts. Keine Kommentare.

Dass er es nicht geschafft hat eine Inter­net­seite für seine NPD zu machen und dort die Farbe auf braun zu stellen… 🙂

Was „Infor­mierter” schreibt klingt, als hätte nicht Jahn die NPD verlassen, sondern die NPD hat ihn raus­ge­worfen wegen Unfä­higkeit. Nazis mögen keine unwerten Versager in ihren Reihen.

Informierter
Informierter
9. Januar 2020 08:34
Antwort an  Rebel-X

Bei der Partei Haus Deutschland ist er auch raus­ge­schmissen worden. Davon ab, von Arbeiten hat er noch nie viel gehalten. Der Jahn hat mal kurz in einer Firma gear­beitet, da wurde er so fleißig war ratz fatz raus­ge­schmissen. Er hat mal bei Leuten vor ein paar Jahren für 1500€ Hunde­futter bestellt. Die Leute warten heute noch auf ihr Geld. Achja, als er noch in der NPD war, hat er sich mal mit ein paar Leuten aus der Partei unter­halten. Als der Jahn weg war fragten sich die Partei­mit­glieder was der Jahn über­haupt in der NPD will. Voll Hippie­mä­ßiges Zeug geschwafelt. Der Jahn wollte schon immer bekannt werden und mit wenig Arbeit gutes Geld verdienen.

Eigentlich Satire
Eigentlich Satire
8. Januar 2020 16:53

@ Digitale Chro­nisten
Ja, wir wissen, dass sich etliche „Rechts­ra­dikale” unter den soge­nannten Patrioten tummeln.
Muss man eben gegen­halten.
Trotzdem wird es lang­weilig.
Macht doch mal objektive Berichte über
Peter Weber und sein „Meinungs-Bezahl-Abo” oder
die Truther Eva Hermann+Andreas Popp, welche Millionen verdienen und längst in Canada leben.
Von Martin Sellner (Mr. Bitcoin) und seinen zunehmend unsin­nigen Vlog„s, basierend
auf dem Compact-Magazin (Truther), mal abge­sehen.
Diese und viele andere sind keinen Deut besser, höchstens raffi­nierter.
Die Einnahmen aus Mone­ta­ri­sierung sind einzig Sache zwischen yt und den Kanal­be­treibern.
Spenden muss ich nicht, so wie ich entscheide, welchen Kanal ich sehe.
Macht bitte keinen unreifen Kinder­garten daraus.
Mir reicht schon die Fest­stellung gravie­render Bildungs­lücken.
Gruß

EntsetztVonJahn
EntsetztVonJahn
9. Januar 2020 07:55

Guten Morgen zusammen,
hat jemand das Drama von Carsten Jahn gestern auf Telegram mitbe­kommen?
Das sollte sich wirklich mal jemand ansehen, der nicht so in dem Thema drin ist wie ich, ich bin wirklich entsetzt über diesen Herren.
Bisher habe ich die Beiträge und Kommentare hier von einigen für über­trieben gehalten, aber so wie sich C. Jahn gestern der Öffent­lichkeit präsen­tiert hat, da ist mir ein Schauer über den Rücken gelaufen. Er kann ja richtig bösartig und aggressiv werden, wenn dieser große Mann so in Rage ist und vor einem steht, ist er nicht mehr weit davon entfernt, mal zuzu­schlagen oder was meint ihr?
Ich war ja wirklich entsetzt und scho­ckiert, das hätte ich nicht von dem gedacht.
Einmal NPD, immer NPD???

Martin
Martin
9. Januar 2020 08:23
Antwort an  EntsetztVonJahn

Hallo,

ich habe es mitbe­kommen und es ist ja nicht seine erste verbale Entgleisung. Ich habe mal ein Video gesehen, wo eine Sprach­auf­zeichnung von ihm vorlag und die war, meiner Meinung nach, sogar noch schlimmer, aber das ist Ansichts­sache.

Ricky
Ricky
9. Januar 2020 11:44
Antwort an  EntsetztVonJahn

Es scheint mir so, als würde er öfter mal vergessen sein Ritalin einzu­nehmen.
Bei einem verkalkten Hirn, wie Cars­tenWahn es hat, kann das durchaus passieren.

Eigentlich Satire
Eigentlich Satire
9. Januar 2020 15:00
Antwort an  EntsetztVonJahn

Bei derar­tigen Verleum­dungen ist es verständlich, dass einem mal der Hut hochgeht, auch wenn ich kein Fan von diesem NPD-Heini bin.
Ausge­rechnet vom Flesch, der totalen Lach­nummer.
Der Jahn und andere stellen zumindest was auf die Beine und riskieren Kopf und Kragen.
Kann man von Flesch, Janisch, DC, Prell und diversen nicht behaupten.
In der Sache geht es um Gegen­öf­fent­lichkeit.
Über Naivität sowie Unreife disku­tieren wir besser nicht.

Gast
Gast
9. Januar 2020 16:37
Antwort an  Eigentlich Satire

Der Jahn hat nichts auf die Beine gestellt oder riskiert. Er ist arbeitslos, weil arbeits­scheu, will das große schnelle Geld mit den Patrioten machen. Er ist fast 50 und die Alters­armut winkt. Er war zuletzt in einem Call­center mit Zeit­vertrag wie man hört. Da arbeiten meist nur Ausländer mit schlechtem Deutsch und Haupt­schüler, wenn über­haupt. Die wollten Jahn nicht weiter beschäf­tigen, sagte er. Das alleine sagt alles. Solche Heinis sind NPD-Ziele, aber selbst die NPD wollte den Jahn nicht mehr, wie ich oben gelesen habe. Diesem Mann würde ich keinen Toaster abkaufen.

Eigentlich Satire
Eigentlich Satire
9. Januar 2020 17:06
Antwort an  Gast

Trotz verständ­licher Abneigung gegen die NPD sollte man objektiv bleiben.
Schon aufgrund dessen, dass sie der Öffent­lichkeit bekannt sind, riskieren sie jede Menge. Einen Job bekommen diese Youtuber jeden­falls nicht mehr.
Von der Gefahr, dass das SEK die Tür eintritt, mal abge­sehen.
Große Klappe kann jeder!
Jahn hat schon Demos orga­ni­siert, nimmt daran teil und produ­ziert Live-Streams. Momentan veran­staltet er Bürger­treffen.
Er könnte als Influ­encer auch Hunde-Videos drehen und damit sicher mehr verdienen.
Was tust du für den Wider­stand?

Martin
Martin
9. Januar 2020 18:55
Antwort an  Eigentlich Satire

Jahn hat schon Demos orga­ni­siert? Ich denke er orga­ni­siert erst in diesem Jahr seine 1. Veran­staltung?

4711
4711
9. Januar 2020 19:08
Antwort an  Eigentlich Satire

Endlich mal ein fairer Kommentar. Danke. Diese ganze Neid Debatte bringt weder die patrio­tische Szene noch das Land weiter.

Eigentlich Satire
Eigentlich Satire
9. Januar 2020 19:30
Antwort an  4711

Bitte, gerne wieder. Ich bin auch kein Jahn-Fan, schaue ihn nicht.
Diese Entscheidung kann jeder treffen.
Trotzdem geht mir diese undif­fe­ren­zierte Hetze tierisch auf den Nerv.
Man hat wirklich den Eindruck, hier tummeln sich Kita-Hupf-Gören.
Regen sich über die Hetze des Main­stream auf und sind selbst nicht besser. Lächerlich!
Gruß

Gerd Dold
Gerd Dold
8. August 2020 17:06

Liebe Leute, ich hab die Nase voll von euch. Ständig diese Stän­kerei, wobei mir egal ist ob der eine oder andere Millionär ist oder nicht.….Claudia Roth ist es schließlich auch. Ich wünschte mir mehr soli­da­rische Kritik, was ihr da macht ist aber eine Art Vernichtung, dabei steht es jedem frei wegzu­klicken. Ich habe noch niemand Geld gegeben, also wer nicht will gibt auch nix. Unser Problem ist Rotrotgrün und das Merkel­regime und jeder ist mein Freund, der mit mir gehen dieses Regime kämpft !

NPD NRW
NPD NRW
8. August 2020 17:39

Carsten mein alter Freund,

was bist Du für eine lächer­liche, lasche Wurst geworden!

Du kannst nur noch vor Deiner Webcam sitzen und gute Freunde mit Anwalt und Klage drohen? Geht zu diesem Olaf und prügel ihm die Scheiße aus dem Leib wenn er Dir quer kommt bis er nicht mehr weiß wer er ist, so wie Du es früher gemacht hast. Sei ein Mann auf den Deutschland stolz sein kann und kein Maulheld. Zieht Dir etwas anstän­diges an. Du siehst aus wie ein Penner!

https://www.facebook.com/100052683661511/videos/132964891802966

Claus… Du weißt schon.

Anonymous
Anonymous
8. August 2020 22:21
Antwort an  NPD NRW

Carsten Jahn Team Heimat NPD, SHP Hallo Meinung Showtime https://vids.theoven.lol/v/2117?channelName=Anonymous Achtung Humor

Holger B.
Holger B.
9. August 2020 19:28
Antwort an  NPD NRW

Carsten Jahn Musik­video:

https://dein.tube/watch/kVi7VTcEvVY2w3W