Ist Berichterstattung über Carsten Jahn illegal oder strafbar?

18
Ist Berichterstattung über Carsten Jahn illegal oder strafbar

Ist die Bericht­erstattung über Carsten Jahn illegal oder strafbar? – NEIN!
Ist der Artikel „Haus & Garten: So lebt Millionär Carsten Jahn” strafbar? – NEIN!
Darf ich Artikel über Carsten Jahn teilen? – JA!

Zu den Behaup­tungen von Herrn Jahn, die Polizei, der Staats­schutz oder sogar der Verfas­sungs­schutz würde wegen diesem Artikel ermitteln, möchten wir Sie infor­mieren:

  1. Unsere Pres­se­ar­tikel sind durch die Pres­se­freiheit und Meinungs­freiheit geschützt. Sie enthalten keine straf­baren Inhalte. Folglich kann die Polizei Ermitt­lungen aufnehmen, wird jedoch keine Straftat fest­stellen. Der Staats­schutz oder der Verfas­sungs­schutz wird nur aktiv bei staats­be­dro­henden Akti­vi­täten. Auch dies trifft auf unsere Artikel nicht zu.

  2. Carsten Jahn ist ein YouTube-Superstar mit über 100.000 Abon­nenten (laut seinen Angaben). Er ist poli­tisch aktiv und tritt täglich mehrmals öffentlich von der Kamera auf.

  3. Er ist gewerbs­mä­ßiger, haupt­be­ruf­licher Poli­tiker – derzeit parteilos. In der Vergan­genheit war er in drei Parteien poli­tisch aktiv und Mitglied. Aktuell ist er Mitglied von poli­ti­schen Orga­ni­sa­tionen (z.B. HALLO MEINUNG) und betreibt selbst eine mit dem Namen „TEAM HEIMAT”.

  4. Zudem ist Herr Jahn durch dubiose Spen­den­ma­chen­schaften aufge­fallen, über die wir zum Teil berichtet haben.

Somit ist fest­zu­stellen:

Pres­se­rechtlich ist Herr Carsten Jahn eine Person des öffent­lichen Lebens. An seinen poli­ti­schen, finan­zi­ellen und gewerbs­mä­ßigen Akti­vi­täten besteht großes öffent­liches Interesse. Dazu gehören wegen seiner finan­zi­ellen Spen­den­ak­ti­vi­täten insbe­sondere seine finan­zi­ellen Verhält­nisse, seine Erbschaft und sein Lebensstil. Damit ist unsere Bericht­erstattung, wie auch speziell unser Artikel über seine Wohn­ver­hält­nisse, voll­ständig legi­ti­miert und juris­tisch einwandfrei.

Lassen Sie sich nicht von Carsten Jahn einschüchtern. Teilen Sie diesen Artikel wo und wann Sie wollen! Es ist Ihre Presse- und Meinungs­freiheit, die Ihnen Herr Jahn durch seine massiven Drohungen entziehen will.

Wir sind nicht der poli­tische Gegner. Wir berichten kritisch über unsere patrio­tische Szene und ganz besonders über dieje­nigen, die sich mit dem Geld der Patrioten eine goldene Nase verdienen wollen. Das ist nicht verboten. Das ist kriti­scher Jour­na­lismus. Das ist Meinungs­freiheit. Für die Eigenen.

Artikel bitte teilen und Telegram abon­nieren!
WERBUNG
guest
18 Kommentare
älteste
neueste
Inline Feedbacks
View all comments
Aufgewachtes Schaf
Aufgewachtes Schaf
5. Juli 2020 20:51

Klasse!!! Soviel zum Thema Rechts­staat.
Ich nehme schonmal CJs nächstes Video vorweg:
„Habt ihr schon gesehen… die Digi­talen Schwach­maten ääääh Patrioten.… ups sorry, hahaha, haben einen neuen Artikel draußen. .…Mein Anwalt klärt das…Sie bekommen langsam richtig Angst.… Zusam­men­halten.…. Gemeinsam gegen Zersetzer…TEAM HEIMAT”

Unwichtig
Unwichtig
5. Juli 2020 20:57

Guter Artikel mit Hand und Fuß. Bitte weiter­machen.

Loki the Dog
Loki the Dog
5. Juli 2020 20:58

Bitte keine scharfe Salami Pizza mehr schicken! Die gibt mir Carsten immer tagelang zum Fressen und dann bekomme ich immer eine brutale Scheis­serei, oft schaffe ich es gar nicht mehr aus dem Haus. Also bitte mal mildere Sachen wie z.B. Thun­fisch oder Hühnchen schicken! Wau!

Anonymous
Anonymous
5. Juli 2020 21:03

Guten Tag.
Anonymous ist nicht poli­tisch. Jahn hatte uns atta­ckiert und nun bekommt er den Boomerang.
Beste Grüsse.

Carsten Jahn. M3nschenjagt und M0rddr0hungen
https://youtu.be/Me-wkgHfdYU

Die Anonymen Chronisten
Die Anonymen Chronisten
5. Juli 2020 21:09

Jahn wird das die Polizei genauso gesagt haben. Jetzt wird er wieder toben und eine Video für seine Geld­kund­schaft machen.

Anonymous
Anonymous
5. Juli 2020 22:40

Wir haben das beob­achtet.
Volle Unter­stützung gegen diese Abzocker.
Sie verführen die Menschen dazu nicht selbst aktiv zu werden und dass sie die Füsse still­halten. XY wird’s schon richten…
Des Weiteren ziehen sie die Befrei­ungs­be­wegung ins lächer­liche. Jahn ist erst der Anfang.

Max Mustermann
Max Mustermann
5. Juli 2020 22:50

Super Artikel, klingt ganz so, als hätte sich das Team von DP nun eben­falls rechtlich abge­si­chert, dass hier auch alles einwandfrei ohne straf­rechtlich rele­vantes Vergehen statt­findet, was und wie hier etwas veröf­fent­licht wird.
Da sieht der Jahn nun ganz schön alt aus, auf seine Erklä­rungen und Ausreden bin ich mal gespannt.
Super Arbeit DP!
Beste Grüße

Finanzbeamtin
Finanzbeamtin
5. Juli 2020 22:58

Carsten Jahn. M3nschenjagd und M0rddr0hungen
https://www.youtube.com/watch?v=OWQJqnhIE_Y

Meine Meinung
Meine Meinung
5. Juli 2020 23:37

Die gasmte rechte und Teile der linken Szene stehen unter der Beob­achtung des Verfas­sungs­schutzes. Die Beamten dort sind nicht blöd und in ihrem Job erfahren. Das bedeutet, dass man mit dem Verfas­sungs­schutz nicht drohen kann. Bleibt die straf­recht­liche Beur­teilung. Hier werden Staats­an­wälte ein öffent­liches Interesse verneinen und auf den privaten Klageweg verweisen. Dieser ist aller­dings mit einem grossen finan­zi­ellen Aufwand verbunden, man nennt es Prozess­risiko. Am Ende bleibt also nichts als heiße Luft.

Martin
Martin
5. Juli 2020 23:44

Ich lese bei Oliver Flesch, dass er die Hose voll hat und er schreibt:

„Artikel der Seite „Digitale Patrioten” werden hier nicht geteilt. Gründe sind bekannt.”

Entweder hat er vor dem Jahn Angst o. er wird von ihm bedroht o. unter Druck gesetzt. Anders ist das nicht zu erklären.Es könnte sein, daß er Angst hat selbst in die Bericht­erstattung von DP zu geraten. Weiß jemand mehr dazu??

you changed my mind
you changed my mind
6. Juli 2020 01:03
Antwort an  Martin

Oliver Flesch schreibt noch in seinem Chat, DP sei nichts für ihn und eine unbrauchbare Quelle.
Carsten Jahn sagte in einem Live­stream, er habe mit Oliver Flesch ein langes Tele­fonat unter Männern geführt. Das sollte doch alles sagen 😉

Oliver Flesch hat sicherlich Angst, er möchte ja wieder bei allen (CJ, DC…) auf Liebkind machen, viel­leicht kommt bald ein gemein­samer Live­stream mit CJ oder DC? Wundern würde es mich nicht, das habe ich schon vor ein paar Wochen gesagt! Für ihn zählen derzeit auch nur Abon­nenten und Klicks, er lebt ja schließlich auch davon und vom 1984-Magazin.
Er beschwert sich ja ständig, dass die Leute seine Beiträge nicht teilen würden.
Wäre DP in seinem Chat zuge­lassen (ein CJ-Admin sitzt ja schließlich auch drin als Wachhund und biedert sich an), kann er es vergessen, dass ein CJ zum Beispiel mal einen seiner Beiträge teilt.

Ingrid
Ingrid
6. Juli 2020 08:39
Antwort an  Martin

Meine Vermutung zu Ihrer These lautet :
Es könnte auch damit zusam­men­hängen das Carsten Jahn immer schon die Aner­kennung der AfD gesucht hat. Wie auch zum Bürger­forum HALLO MEINUNG was ja nun auch geklappt hat. Natürlich verspricht er sich davon eine noch höhere Reich­weite im Kreis der Patrioten und mehr Einnahmen. Leider fielen wie kürzlich neben Herrn Weber in der Vergan­genheit auch einige AfD Poli­tiker wie der Kay Gott­schalk darauf rein.
Dieser gab ihm Inter­views und sorgte sogar für Einlass einer Partei­ver­an­staltung von der Carsten Jahn live sendete.
Obwohl ja die AfD nach aussen immer beteuert keine Zusam­men­arbeit mit der NPD oder ähnlichen Rechts­ra­di­kalen Orga­ni­sa­tionen zu dulden.
Was ja gerade darin ausufert selbst lang­jährige Partei­mit­glieder wie Kalbitz aus der Partei zu entfernen. Was das aller­dings bringen soll wenn man durch die Hintertür andere ” vorbe­lastete ” rein­lässt ist mir Schlei­erhaft.

Für mich war dieser Zick-Zack Kurs auch mit ein Grund die AfD wieder zu verlassen. Da muss eine klare Linie gezogen werden was durch die radi­kalen Drohungen von Herrn Jahn abermals eindeutig bewiesen wurde.

Herr Flesch nun arbeitet für den Deutschland Kurier wo er eine solide Arbeit abliefert obwohl er meiner Meinung nach ein etwas ” schräger Typ ” ist. Aber es ist OK. Der Deutschland Kurier gehört aber der AfD oder wird von ihr unter­stützt. ( laut Wiki­pädia ) Ergo ist das ein Arbeit­geber von Oli Flesch.
Er könnte also Schwie­rig­keiten bekommen wenn er mit Jahn in Verbindung gebracht wird.
Wobei es über­haupt keine Rolle spielt wie er persönlich zu den Vorgängen um Jahn steht.
Ich glaube nicht das Flesch Angst davor hat in die Bericht­erstattung der DP zu geraten. Wenn er einer dieser Kandi­daten wäre hätte man das längst getan. Und wir Kommen­ta­toren haben so glaube ich auch längst nicht den Einblick den die Jour­na­listen dieser Seite haben. Wir können nur möglichst unter Angabe von Quellen und Belegen Hinweise dazu geben das diese Art des Bezahl­pa­trio­tismus ange­prangert und viel­leicht einge­dämmt oder unter­bunden wird. Aber wir können eben nur das.
Alles andere müssen die Fach­leute hier regeln.

Das sie das gut machen beweist dieser Artikel. Ich denke das man sich genau juris­tisch beraten lassen hat im Sinne des Pres­se­recht , bevor man so genaue Angaben schreiben kann.

Das ist gut und wichtig. Denn viel zu viele Menschen ( wie auch ich ) lassen sich von den brutalen Drohungen eines Carsten Jahn einschüchtern. Das ist nicht gut für unser Land.

Danke Digitale Patrioten.

Mr.Hase Hase
Mr.Hase Hase
7. Juli 2020 08:25

Der Carsten Jahn hatte auch damals bei dieser Telegram Gruppe ( Digitale Patrioten 2.0 ) dafür gesorgt daß die sich auflösen , als er damals eben­falls die Taktik nutze und seine Tochter vorge­schoben hat . Das scheint sowas wie der Not aus Button zu sein für Herr Jahn , wenn es Mal eng wird dann into­nieren wir einfach was wogegen keiner was sagen kann .. also schiebe ich Mal schön meine Tochter vor , so ein feiges Schwein … Sich hinter seiner eingenen Tochter verstecken um die Kritiker und Meister Detektive hier zum schweigen zu bringen . Man hat ja auch damals schon gesehen um was es ging ..man will einfach die Kritiker anschwärtzen und mund tot machen , da könnt selbst göbbels noch dazu lernen …

Troy
Troy
7. Juli 2020 13:18
Antwort an  Mr.Hase Hase

Auch Mr. DC Thomas Grabinger hat in der Vergan­genheit schon mehrfach seine Tochter instru­men­ta­li­siert, um den Spen­den­fluss per Superchat positiv zu beein­flussen.

Ich habe es live miterlebt, wie DC Grabinger im Stream extra erwähnt und betont hatte, dass seine Tochter bald Geburtstag hat.
Und kürzlich verkündete DC Grabinger, dass er im Vorfeld des Live­streams seiner Tochter versprochen hat, dass sie etwas von den Superchat-Einnahmen abbe­kommen wird.
Beide Male löste dies eine Superchat-Spenden-Welle aus mit dem Vermerk „für das Töch­terlein…”.

Die Kinder auszu­nutzen scheint also eine gängige Methode bei den besagten Herr­schaften zu sein, denen ist aber auch gar nichts heilig! Ekelhaft, sag ich nur…

Team Jarsten Cahn
Team Jarsten Cahn
7. Juli 2020 14:02
Antwort an  Mr.Hase Hase

Die Frage ist, hat Jahn über­haupt eine Tochter? Wenn er eine hat, kennt er jeden­falls ihr Alter nicht, denn in einem seiner ersten Videos wurde er von einem User im Chat gefragt, wie alt seine Tochter sein. Seine Antwort lautete 12! Merk­wür­di­ger­weise, erwähnte er jetzt aber, das sie 8 sei. Finde den Fehler.

leeloo
leeloo
8. Juli 2020 11:56
Antwort an  Team Jarsten Cahn

kannst du bitte kurz die beiden links von den videos rein­setzen?

Unglaublich
Unglaublich
7. Juli 2020 18:20

Der tickt doch nicht ganz gar der Erbe. Ist er noch die Autos am polieren oder macht das Magda?

TEAM HEIMAT - OFFIZIELLE REPRÄSENTANTEN
TEAM HEIMAT - OFFIZIELLE REPRÄSENTANTEN
8. Juli 2020 04:47

HÖRT ENDLICH AUF MIT DER HETZE!!!
Loki ist schon ganz durch den Wind.
Carsten ist eine erliche Haut. Er sagt immer alles gerade heraus. Wir glauben ihm. Warum seid ihr nur NEIDER??? Carsten sagt: Er muss noch 9 Jahre abbe­zahlen. Was sind schon 9 Jahre Super­chats? Nichts. Wir spenden alle frei­willig. Ohne das muss Carsten arbeiten gehen. Warum? Er arbeitet für Deutschland für uns. Immer nur spalten spalten spalten. Ihr solt euch schämen!